Polizei, Kriminalität

Verkehrsunfall auf der BAB20

25.07.2017 - 13:41:55

Polizeiinspektion Neubrandenburg / Verkehrsunfall auf der BAB20

Altentreptow - Am 25.07.2017 gegen 07:15 Uhr ist es auf der BAB20, zwischen den Anschlussstellen Anklam und Altentreptow in Fahrtrichtung Stettin zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen, bei welchem eine Person leichtverletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 56-jährige Fahrer mit seiner 17-jährigen Tochter als Beifahrerin in einem Peugeot auf der rechten Fahrspur, als plötzlich und unerwartet der 31-jährige Fahrer eines Volkswagens mit voller Wucht auf den Peugeot aufgefahren ist. Dadurch wurde der Volkswagen nach rechts gegen die Leitplanke geschleudert und kam dann auf der Fahrzeugseite zum Stehen. Der Peugeot blieb schwer beschädigt auf der Fahrbahn stehen. Der 31-jährige Unfallverursacher und der 56-jährige Fahrer des zweiten Fahrzeugs verletzten sich bei dem Unfall nicht. Die 17-Jährige Beifahrerin des Peugeot wurde leichtverletzt zur ärztlichen Behandlung in das Neubrandenburger Klinikum verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 55.000 Euro geschätzt. Nach jetzigem Kenntnisstand wird davon ausgegangen, dass es sich bei der Unfallursache um die unangepasste Geschwindigkeit an die Witterungsverhältnisse handelt. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die BAB20 teilweise vollgesperrt werden.

Zunächst blockierten einige Fahrzeuge die Rettungsgasse, so dass sich die Anfahrt für die Rettungskräfte als schwierig erwies. Kurze Zeit später ordneten sich aber alle Fahrzeugführer ordnungsgemäß ein, so dass seitens der Polizei ein Lob ausgesprochen werden kann - für eine sehr vorbildliche Rettungsgasse.

OTS: Polizeiinspektion Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108770 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108770.rss2

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5007 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!