Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Verkehrskontrollen der Polizei

23.07.2020 - 15:07:41

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Verkehrskontrollen der Polizei

Kreis Heinsberg - Am Mittwoch, 22. Juli, führten Beamte der Polizei Heinsberg zum wiederholten Male groß angelegte Verkehrskontrollen im Kreisgebiet durch. Die Verhinderung von Verkehrsunfällen mit schwerwiegenden Folgen ist eines der primären Ziele der Polizei Heinsberg. Aus diesem Grund kontrollierten die Beamten Fahrzeugführer, Fahrradfahrer sowie den gewerblichen Güterverkehr. Zudem waren auch Polizeibeamte in ziviler Kleidung unterwegs, um Einbrüche zu verhindern und Hinweise zu erlangen, die zur Aufklärung solcher Taten beitragen. Insgesamt wurden 199 Personen und 149 Fahrzeuge angehalten überprüft. Bei drei Fahrzeugen wurden Verstöße gegen die Ladungssicherung festgestellt und geahndet. Zudem wurde ihnen die Weiterfahrt untersagt. Ein Verkehrsteilnehmer hatte sein Gefährt überladen und an einem Fahrzeug waren die Bremsen defekt. Die Beamten fertigten deshalb Anzeigen und untersagten auch in diesen Fällen die Weiterfahrt. Zwei Lkw Fahrer, denen zuvor die Weiterfahrt untersagt wurde, hielten sich nicht an dieses Verbot und wurden erneut angetroffen. Daraufhin erhielten sie eine weitere Anzeige. Ebenfalls eine Anzeige erhielten acht Fahrer/innen sowie die Halter von deren Fahrzeugen, da sie ohne die erforderliche Fahrerlaubnis ein Fahrzeug führten. Auch Verstöße wegen Überholens sowie der Missachtung des Verbotes der Durchfahrt wurden geahndet. Die Beamten führten zudem Kontrollen an kommunalen Brennpunkten durch. Auf dem Beamtenparkplatz in Geilenkirchen fanden die Polizisten bei einer Person eine geringe Menge Marihuana und stellten es sicher. Gegen den Betroffenen wurde eine Anzeige gefertigt. Die bei den Kontrollen gewonnen Erkenntnisse und Hinweise werden nun dahingehend ausgewertet, ob sie zur Aufklärung von Einbruchsdelikten beitragen können. In der kommenden Zeit wird es im Kreis Heinsberg weitere dieser unangekündigten Kontrollen geben.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65845/4660219 Kreispolizeibehörde Heinsberg

@ presseportal.de