Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Verkehrskontrolle - hohe Anzahl an Handyverstößen

23.06.2020 - 14:51:31

Polizeidirektion Ratzeburg / Verkehrskontrolle - hohe Anzahl an ...

Ratzeburg - 23. Juni 2020 - Kreis Herzogtum Lauenburg - 22. Juni 2020 / Geesthacht

Durch das Polizeirevier Geesthacht wurde am gestrigen Abend (22. Juni 2020) in der Zeit von 19:30 bis 21:45 Uhr eine stationäre Verkehrskontrolle in der Berliner Straße in Geesthacht durchgeführt - mit erschreckendem Ergebnis.

Es konnten insgesamt sechs Geschwindigkeitsverstöße festgestellt werden, wobei sich drei der Verstöße im Verwarngeldbereich befanden. Diese Verstöße werden nicht mit einem Punkt geahndet. In den anderen drei Fällen müssen sich die Fahrer in einem Bußgeldverfahren verantworten. Neben einer Geldstrafe und den erlangten Punkt kommt auf zwei Fahrer noch ein Fahrverbot von einem Monat zu.

Besorgniserregend war aus polizeilicher Sicht jedoch die Bilanz, dass 16 Fahrzeugführer während der Fahrt ihr Mobilfunkgerät benutzt hatten. Diese Fahrer müssen sich ebenfalls in einem Bußgeldverfahren verantworten, bei dem ein Punkt und eine Geldbuße von 100 Euro droht.

Insgesamt herrschte während der Kontrolle wenig Verkehr auf der Berliner Straße, sodass schätzungsweise jedes vierte Fahrzeug aufgrund eines Verstoßes von den Polizeibeamten angehalten und kontrolliert werden musste.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg - Stabsstelle / Presse - Conny Habo Telefon: 04541/809-2011

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43735/4632027 Polizeidirektion Ratzeburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...