Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Verkehrsdirektion Mainz / Unfallflucht mit mehreren verletzten ...

25.06.2020 - 22:56:45

Verkehrsdirektion Mainz / Unfallflucht mit mehreren verletzten .... Unfallflucht mit mehreren verletzten Personen / Vollsperrung der A 60 / Fahrzeuge wenden auf der Autobahn

Heidesheim - Am 25.06.2020 gegen 18:12 Uhr kam es auf der A 60 in Fahrtrichtung Darmstadt in Höhe der Auffahrt Mainz-Finthen zu einer Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden. Nach jetzigem Stand ist ein 50-jähriger PKW Fahrer aus Saulheim an der Anschlussstelle Mainz-Finthen aufgefahren und hat einem 60-jährigem LKW-Fahrer die Vorfahrt genommen. Der LKW-Fahrer musste nach links ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Dabei übersah der LKW einen Kleintransporter auf dem linken Fahrstreifen und drückte diesen in die Mittelleitplanke. Die drei Insassen aus dem Transporter und der LKW-Fahrer haben sich durch den Unfall leicht verletzt. Der flüchtige Fahrer konnte durch eine sofortige Fahndung festgestellt werden, als dieser an der Halteranschrift eintraf. Ihm droht ein Verfahren zur Verkehrsunfallflucht sowie der fahrlässigen Körperverletzung in vier Fällen.

Die verunfallten Fahrzeuge haben sich so stark ineinander verkeilt, dass zur Bergung die Feuerwehr dazu gerufen wurde und für circa eineinhalb Stunden die Richtungsfahrbahn Darmstadt gesperrt werden musste. Der Verkehr staute sich dadurch bis zum Autobahndreieck Mainz zurück.

Durch nicht vor Ort benötigte Kräfte wurde im Rückstau die Rettungsgasse kontrolliert. Dabei konnte festgestellt werden, dass mehrere Fahrzeuge auf der Fahrbahn wendeten und scheinbar zur letzten Anschlussstelle zurückfahren wollten. Den Fahrern droht jetzt eine empfindliche Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Insgesamt hat sich der Verkehr aber vorbildlich an die Rettungsgasse gehalten, sodass Rettungsdienst, Feuerwehr und Abschleppdienste zügig an die Unfallstelle gelangten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Heidesheim

Telefon: 06132-950/0 www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117706/4634835 Verkehrsdirektion Mainz

@ presseportal.de