Polizei, Kriminalität

Verkehrsdirektion Mainz / Flucht nach Unfall auf der A60 endet ...

10.08.2018 - 19:31:37

Verkehrsdirektion Mainz / Flucht nach Unfall auf der A60 endet .... Flucht nach Unfall auf der A60 endet nach Verfolgung am Frankfurter Flughafen

Mainz/A60 - Am Freitag, 10.08.2018, gegen 13.15 Uhr kam es auf der A60 in Richtung Darmstadt, kurz nach dem Hechtsheimer Tunnel, zu einem Verkehrsunfall. Dabei war der 27 jährige rumänische Fahrer eines Kleintransporters dem vorausfahrenden PKW eines 35 jährigen aus dem Main-Kinzig-Kreis hinten aufgefahren. Beide Fahrer hielten anschließend zunächst auf dem Seitenstreifen an und unterhielten sich. Während der Fahrer des PKW ein Warndreieck aufstellte, stieg der Rumäne plötzlich in sein Fahrzeug ein und flüchtete vom Unfallort. Der Fahrer des PKW nahm sofort die Verfolgung auf und informierte die Polizei. Eine bereits auf der Anfahrt zur Unfallstelle befindliche Streife der Autobahnpolizei Heidesheim nahm nun ebenfalls die Verfolgung auf, jedoch mit einem Abstand von mehreren Kilometern. Der Rumäne fuhr bei dichtem Verkehr über die A60 nach Hessen, von dort über das Rüsselsheimer Dreieck auf die A67 in Richtung Frankfurt/Main, anschließend über das Mönchhofdreieck auf die A3 und schließlich über das Frankfurter Kreuz auf die A5 Richtung Basel. Dabei wurde er ständig vom Geschädigten verfolgt, der laufend den aktuellen Standort durchgab. An der Abfahrt Frankfurt/Zeppelinheim fuhr der Flüchtende schließlich auf das Gelände des Cargo-Bereiches des Frankfurter Flughafens auf. Dort konnte er von der Streife der Autobahnpolizei Heidesheim mit Unterstützung der hessischen Polizei, die unmittelbar in die Fahndung involviert war, gestellt werden. Warum der Rumäne vom Unfallort geflüchtet war, konnte zunächst nicht in Erfahrung gebracht werden, da er die Aussage verweigerte. Hinweise auf Alkohol oder Drogen ergaben sich nicht, auch war er im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht zu. /JT

OTS: Verkehrsdirektion Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117706 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117706.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mainz Polizeiautobahnstation Heidesheim Budenheimer Weg 75 55262 Heidesheim Tel.: 06132-9500

www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London. Der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Die Spur führt nach Mittelengland. Doch vieles ist noch unklar. Ein Auto rast in die Absperrungen am Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 20:24) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terror-Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 16:26) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Eine Schwerverletzte bei mutmaßlichem Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 14:24) weiterlesen...

London - Mutmaßliche Auto-Attacke: Ermittlung wegen Terrorverdachts. Der Fahrer wird festgenommen. Die Anzeichen auf einen Terroranschlag verdichten sich. Mindestens zwei Menschen werden verletzt, als ein Auto in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament kracht. (Politik, 14.08.2018 - 11:46) weiterlesen...

Polizei ermittelt gegen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags Die Polizei in Frankfurt/Main ermittelt gegen einen am Freitagmorgen festgenommenen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. (Polizeimeldungen, 10.08.2018 - 17:00) weiterlesen...