Polizei, Kriminalität

Verdächtiger Brief beim Türkischen Generalkonsulat eingegangen

10.04.2017 - 18:16:59

Polizeipräsidium Mainz / Verdächtiger Brief beim Türkischen ...

Mainz - Montag, 10.04.2017, 11:30 Uhr

Heute Mittag ging beim Türkischen Generalkonsulat, An der Karlsschanze, ein verdächtiger Brief ein. Im Brief waren Körner-ähnliche Substanzen zu ertasten. Daraufhin wurden Experten des Landeskriminalamtes und der Berufsfeuerwehr Mainz hinzugezogen und der Bereich des Konsulates durch Einsatzkräfte der Polizei abgeriegelt.

Die Überprüfungen ergaben, dass es sich hierbei um keine gefährliche chemische Substanz handelt. Die genaue Analyse des Pulvers steht noch aus.

Das zuständige Fachkommissariat der Mainzer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Offenbar gingen heute Mittag ähnliche Sendungen zeitgleich bei den Türkischen Generalkonsulaten und türkischen Einrichtungen in Hessen, Niedersachsen und Baden-Württemberg ein.

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!