Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Straßenverkehr, Polizei

Verdacht des illegalen Kfz-Rennens: Polizei beschlagnahmt zwei Autos - Mettmann - 2110038

08.10.2021 - 10:01:26

Verdacht des illegalen Kfz-Rennens: Polizei beschlagnahmt zwei Autos - Mettmann - 2110038. Mettmann - Am Donnerstag (7. Oktober 2021) hat die Polizei in Mettmann die Autos zweier junger Männer beschlagnahmt, die sich zuvor ein illegales Straßenrennen geliefert haben sollen.

Folgendes war geschehen:

Gegen 8:30 Uhr meldete sich eine Hildenerin telefonisch bei der Polizei. Die Frau gab an, gerade Zeugin eines illegalen Autorennens geworden zu sein. Demnach habe sie beobachtet, wie zwei junge Männer in einem Audi A5 Sportback und einem VW Golf mit deutlich überhöhtem Tempo und dicht hintereinander durch die Innenstadt gefahren seien, wobei der Fahrer des Audis im Bereich des Gruitener Wegs die Fahrbahn des Gegenverkehrs geschnitten haben soll.

Bei einem dieser waghalsigen Fahrmanöver sei der Audi A5 in einer Kurve an der Flurstraße aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit ausgebrochen und von der Fahrbahn geraten, wobei der Wagen gegen die Bordsteinkante prallte. Der Wagen rutschte noch einige Meter über die Straße, ehe der Fahrer seine Fahrt anschließend noch einige Hundert Meter fortsetzte, bis er seinen Wagen endgültig zum Stillstand brachte. Währenddessen fuhr der Fahrer des VW Golfs unbeirrt und mit hoher Geschwindigkeit von der Unfallstelle fort.

Die Polizei konnte den Fahrer des Audis an seinem verunfallten Fahrzeug antreffen und kurze Zeit später auch den Fahrer des Golfs stellen, der zur Unfallstelle zurückgekehrt war. Bei dem Audifahrer handelte es sich um einen 19-jährigen Wuppertaler. Dieser wurde zwar nicht bei dem Unfall verletzt, allerdings hatte der junge Mann, nachdem er aus seinem Auto ausgestiegen war, vor lauter Wut wegen seines Unfalls gegen einen Stromkasten geschlagen, wobei er sich an der Hand verletzte. Daher musste er mit einem Rettungswagen zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Audi war zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro entstanden, zudem war der Wagen nicht mehr fahrbereit.

Der Fahrer des VW Golfs war ebenfalls ein 19-jähriger Fahranfänger. Der Dormagener verhielt sich bei der Kontrolle den Polizeibeamten gegenüber aggressiv und gab wörtlich an, "er habe sein Auto immer unter Kontrolle, würde damit jedes Rennen gewinnen und schließlich sei er ja sehr erfahren, da er seinen Führerschein schon seit sieben Monaten besitze".

Unbeeindruckt von diesen Äußerungen vollzogen die Polizeibeamten vor Ort folgende Maßnahmen: So wurden wegen des Verdachts der Teilnahme an einem illegalen Straßenrennen nicht nur die beiden Autos als Tatmittel beschlagnahmt, sondern auch die Handys als Beweismittel sichergestellt. Zudem sind die beiden jungen Männer ihre Führerscheine vorerst los. Wegen des aggressiven Verhaltens des 19-jährigen Dormageners wurde zudem ein Bericht zur Überprüfung der Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr verfasst.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4cebd6

@ presseportal.de