Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Untersuchungshaft gegen Kupferdieb erlassen - Wer kennt diese Kupferkanne?

20.04.2021 - 14:08:11

Polizei Hagen / Untersuchungshaft gegen Kupferdieb erlassen - ...

Hagen - Bereits am vergangenen Freitag (16.04.2021) nahmen Beamte des zivilen Einsatztrupps in Haspe einen 34-j?hrigen Hagener vorl?ufig fest, nachdem er Kupferkabel von einer Baustelle gestohlen hatte. Der Polizei wurden verd?chtige Personen in einer Baustelle an dem Hasper Krankenhaus gemeldet. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Beamten auf einem Fu?weg zur Grundsch?tteler Stra?e den 34-J?hrigen antreffen. Er hatte eine Tasche dabei, in der sich Kabel, Taschenlampen und ein Seitenschneider befanden. Den Kripo-Beamten kam der Mann bekannt vor. Bereits einige Wochen vorher hatten sie ihn, ebenfalls in der N?he der Baustelle, nach einem Kabeldiebstahl angetroffen und vorl?ufig festgenommen (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/4832533). Wegen der bestehenden Wiederholungsgefahr nahmen sie ihn erneut vorl?ufig fest und brachten ihn ins das Polizeigewahrsam. Anschlie?ende Ermittlungen ergaben, dass der Tatverd?chtige innerhalb eines Monats etwa 184 Kilogramm Buntmetall allein bei einem Schrotth?ndler zu Geld gemacht hatte. Aufgrund eines richterlichen Beschlusses konnte zudem seine Wohnung durchsucht werden, in der die Beamten noch weiteres Edelmetall fanden. Mittlerweile wurde ein Untersuchungshaftbefahl gegen den Hagener erlassen. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen des gewerbsm??igen Diebstahls von Buntmetall. Die abgelichtete Kupferkanne konnte bei der Durchsuchung aufgefunden werden. Es ist zu vermuten, dass sie ebenfalls aus einem Diebstahl stammt. Wer Angaben zur Herkunft der Kupferkanne machen kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 02331-986 2066. (sen)

R?ckfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/30835/4893765 Polizei Hagen

@ presseportal.de