Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Unter Drogeneinfluss auf gestohlenem Fahrrad unterwegs

04.02.2021 - 18:32:33

Polizei D?ren / Unter Drogeneinfluss auf gestohlenem Fahrrad ...

Kreuzau - ?ber mehrere Stunden besch?ftigte ein 40-J?hriger am Mittwochabend Polizeibeamte der Wachen in Kreuzau und D?ren. Mehrere Anzeigen wurden gegen ihn gefertigt, auch eine Blutprobe wurde entnommen.

Erstmals erhielten Beamte der Wache Kreuzau gegen 21:45 Uhr den Hinweis auf einen Mann, der sich widerrechtlich im Eingangsbereich eines Wohnhauses in der Ortslage Strass aufhielt. Der laut Zeugenangaben augenscheinlich nicht n?chterne Unbekannte entfernte sich jedoch auf einem Rad, bevor der Streifenwagen eintraf. Kurze Zeit sp?ter wurde ein Verkehrsunfall auf der K 27 gemeldet, bei dem ein Radfahrer gegen einen Pkw gefahren war und nun weiter davon radelte, statt anzuhalten und sich mit dem Autofahrer zu einigen.

Den eingesetzten Beamten gelang es, den Radfahrer in Birgel anzuhalten. Bei ihm handelte es sich um einen 40 Jahre alten Mann aus D?ren, der laut Angaben des Autofahrers, einem 59 Jahre alten Mann aus Aachen, in Schlangenlinien ?ber die K 27 gefahren war und dabei vermutlich absichtlich den Wagen des Aacheners ber?hrt und besch?digt hatte.

Der Radfahrer stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Bet?ubungsmitteln. Er beschimpfte und beleidigte die Polizeibeamten und wehrte sich massiv gegen die Blutprobenentnahme, die sp?ter auf der Polizeiwache in D?ren erfolgte. Bei einer ?berpr?fung des von ihm genutzten Fahrrads stellte sich heraus, dass dieses im Jahr 2015 in Berlin gestohlen worden war. Der 40-J?hrige erkl?rte daraufhin, er habe es vor einiger Zeit f?r eine geringe Summe gekauft. Da somit der Verdacht der Hehlerei im Raum stand, wurde das Rad sichergestellt und gegen den Mann eine entsprechende Strafanzeige gefertigt. Auch wegen des Widerstands gegen die Beamten erhielt der renitente D?rener eine separate Strafanzeige. Ebenfalls wegen des Verkehrsunfalls mit anschlie?ender Unfallflucht.

Aufgrund des andauernden aggressiven Verhaltens verbrachte der D?rener die Nacht im Polizeigewahrsam, bis er am fr?hen Morgen entlassen werden konnte.

R?ckfragen bitte an:

Polizei D?ren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/8/4830542 Polizei D?ren

@ presseportal.de