Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Unfallflucht - Spritztour mit Folgen

27.11.2019 - 15:51:21

Polizeipräsidium Osthessen / Unfallflucht - Spritztour mit Folgen

Bad Hersfeld - Rotenburg - Unfallflucht

Bad Hersfeld - Am Dienstag (26.11.) kam es gegen 07:30 Uhr zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen. Ein 47-jähriger PKW-Fahrer aus Bad Hersfeld befuhr die Homberger Straße stadtauswärts, als ihm ein PKW entgegengekommen ist. Der bisher unbekannte Verkehrsteilnehmer fuhr zu weit links und die Fahrzeuge kollidierten mit den Außenspiegeln.

Hinweise zu dem unbekannten Verkehrsteilnehmer bitte an die Polizei Bad Hersfeld, Tel. 06621/932-0 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache

Spritztour mit Folgen - 18.000 Euro Schaden

Bad Hersfeld - Am Montag (25.11.) entwendete ein 14-jähriger Junge aus Kassel-Lohfelden, unter Vortäuschen einen PKW kaufen zu wollen, den PKW eines 65-jährigen Mannes aus Bad Hersfeld. Auf der Flucht fuhr der Junge zunächst in ein Waldstück oberhalb der Güldenen Kammer. Als er kurze Zeit später die Friedrich-Wagner-Straße passieren wollte, stellte der 65-Jährige seinen Zweit-PKW quer zur Fahrbahn, um den 14-Jährigen am Weiterfahren zu hindern. Der 14-Jährige wollte die Sperrung durchbrechen und fuhr gegen den querstehenden PKW sowie einen anderen, am rechten Fahrbahnrand, geparkten PKW. Der 14-Jährige wendete auf der engen Straße und stieß mit der Rückseite gegen eine Palisadenmauer und gegen ein abgestelltes Fahrrad. Der Junge setzte seine Flucht fort und wurde aus den Augen verloren. Der entwendete PKW wurde im Nahbereich der Wohnanschrift des 14-Jährigen in Kassel-Lohfelden durch eine Streife festgestellt. Der Junge stellte sich später, im Beisein seines Vaters, der Polizei. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 18.000 Euro.

(Polizeistation Bad Hersfeld)

Stephan Müller Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefon: 0661-105-1010 KHK Möller 0661-105-1011 POK Müller 0661-105-1012 POK Bug

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4452228 Polizeipräsidium Osthessen

@ presseportal.de