Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Unfallflucht - Polizei sucht Fahrer eines blauen Transporters

23.06.2020 - 19:51:20

Polizeidirektion Kaiserslautern / Unfallflucht - Polizei sucht ...

Becherbach -

Nachdem der Unfallverursacher der Geschädigten falsche Angaben zu seiner Person gemacht hat, sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher. Mit seinem dunkelblauen Transporter war der Mann bereits am Morgen des 16.06.2020 (Dienstag) gegen eine Granittreppe eines Gebäudes in der Straße "Hollerbach" gefahren. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Die Hauseigentümerin hatte sich mit dem Fahrer des Transporters - offensichtlich einem "Schrottsammler" über die Schadensbehebung unterhalten. Er sagte ihr zu, die Treppe am nächsten Tag zu reparieren und gab ihr seine Telefon-Nummer an, wie sich jetzt herausstellte, einen falsche. Die Zeugin teilte der Polizei mit, dass der Wagen mit Kuseler Kennzeichen, mit zwei jüngeren Männern besetzt war. Beide sprachen pfälzischen Dialekt. An dem dunkelblauen Transporter war die Ladefläche mit Holzbrettern abgestellt. Da der "Schrottsammler" in die Sackgasse (Hollerbach) gefahren war, wird angenommen, dass er die Straßen in Becherbach und den benachbarten Orten auf der Suche nach verwertbaren Stoffen abgefahren hatte. Die Polizei in Lauterecken hofft, dass jemand weitere Hinweise zum Fahrzeug (insbesondere dem Kennzeichen) oder den Personen mitteilen könnte. Die PI Lauterecken ist unter Telefon-Nummer 06382 9110 erreichbar. |pilek-AH

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lauterecken

Telefon: 06382 9110 PILauterecken@Polizei.RLP.de https://www.polizei.rlp.de/?id=1355

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117679/4632503 Polizeidirektion Kaiserslautern

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...