Polizei, Kriminalität

Unfälle in Renningen und Sindelfingen

08.09.2019 - 11:06:31

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Unfälle in Renningen und Sindelfingen

Ludwigsburg - Renningen: Polizeikontrolle entzogen und Unfall verursacht

Am Samstag gegen 03:30 Uhr entzog sich ein 21-jähriger Daimler-Fahrer einer stationären Verkehrskontrolle in Renningen, indem er kurz vor der Kontrollstelle wendete. Das Fahrzeug wurde daraufhin von einer Streifenwagenbesatzung verfolgt. Der 21-jährige Fahrer verlor, vermutlich auf Grund von Alkoholeinwirkung und überhöhter Geschwindigkeit, in der Emil-Höschele-Straße in Renningen die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit einem geparkten Fiat, überschlug sich daraufhin und kam auf dem Dach liegend zum Stehen. Hierbei verletzte sich der Fahrer glücklicherweise nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 31.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr Renningen war zur Reinigung der Straße mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Bei dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Im Rahmen der Verfolgung wurde eine Zeitungsausträgerin auf den Vorfall aufmerksam. Die Zeitungsausträgerin und eventuelle weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leonberg, 07152/6050, in Verbindung zu setzten.

Sindelfingen: Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen

Am Samstag gegen 21:00 Uhr befuhr ein 61-jähriger Peugeot-Fahrer die Friedrich-Ebert-Straße in Sindelfingen. Auf Höhe der Ausfahrt einer Tankstelle blieb der Fahrer vermutlich mit seinem Schuh am Gaspedal hängen und kollidierte deshalb mit einem am rechten Fahrbahnrand parkenden Volvo. Durch den Zusammenstoß wurde der Volvo auf zwei weitere parkende Fahrzeuge aufgeschoben. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 26.500 Euro. Der Peugeot und der Volvo waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de