Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Unbekannter Motorradfahrer ohne Kennzeichen und Helm unterwegs

25.06.2020 - 15:31:21

Kreispolizeibehörde Olpe / Unbekannter Motorradfahrer ohne ...

Finnentrop - Am Mittwoch (24. Juni) gegen 16.15 Uhr hat ein bislang Unbekannter mit seinem Krad mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Straße "Am Lennedamm" in Frielentrop befahren. Dabei war an dem Motorrad kein amtliches Kennzeichen angebracht und der Täter trug keinen Schutzhelm. Als dieser mit hoher Geschwindigkeit an einem Zeugen vorbeifuhr, streckte er diesem die Zunge heraus. Mit deutlichen Worten wies der Zeuge den Kradfahrer auf sein Fehlverhalten hin, woraufhin dieser scharf abbremste und sein Krad wendete. Er beschleunigte wiederum stark und fuhr auf den auf der Straße stehenden Zeugen zu. Erst wenige Meter vor diesem wich er aus und fuhr nochmals mit herausgestreckter Zunge in Richtung Lennestraße davon. Eine Fahndung im Nahbereich verlief negativ.

Die Zeugen beschrieben den Fahrer folgendermaßen: - Männlich - Circa 30-40 Jahre alt - Schulterlange Haare in blond bis braun - T- Shirt (Farbe unbekannt) - Kurze Hose (Farbe unbekannt)

Bei dem Motorrad soll es sich nach Zeugenangaben um eine rot-weiß-schwarze "Enduro" handeln. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/olpe

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65852/4634407 Kreispolizeibehörde Olpe

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Baden-Württemberg - Mann aus Psychiatrie geflohen und bei Polizeieinsatz getötet. Nun ist einer von ihnen tot. Er soll Polizisten bedroht haben. Zwei Menschen entkommen in Baden-Württemberg aus der Psychiatrie. (Politik, 15.07.2020 - 19:12) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet. Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. (Politik, 15.07.2020 - 16:20) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zu Berliner Drohmails Frankfurt/Berlin - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat auch die Ermittlungen zu rechtsextremen E-Mails an die Berliner Kabarettistin Idil Baydar und Linkspartei-Politikerinnen in der Hauptstadt übernommen. (Politik, 15.07.2020 - 12:30) weiterlesen...

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...