Polizei, Kriminalität

(UL) Ulm - Vollbremsung endet mit Sturz / Am Dienstagmorgen verletzte sich in der Raiffeisenstraße ein Fahrradfahrer.

10.10.2018 - 12:32:02

Polizeipräsidium Ulm / Ulm - Vollbremsung endet mit Sturz / .... Der Rettungsdienst brachte ihn in eine Klinik.

Ulm - Der 49-Jährige kam gegen 7.30 Uhr aus Richtung Donautalstraße. Auf Höhe des Schulze-Delitzsch-Weges musste er wegen einem vorfahrtsberechtigten Auto bremsen. Er tat dies zu stark und stürzte hierdurch auf die Fahrbahn. Er trug leichte Verletzungen davon.

Tipp der Polizei

Fahrradfahren sind besonderen Gefahren ausgesetzt, besonders im Herbst: Radler sind bei Dunkelheit, Dämmerung, Nebel oder Regen schlechter erkennbar; Fahr- und Bremsverhalten sind beeinträchtigt. Radler sollten bei Nässe langsamer fahren, in Kurven nicht bremsen und Vollbremsungen vermeiden. Besondere Vorsicht bei Laub, glatten Straßenbelägen und Fahrbahnmarkierungen. Die vorgeschriebenen Beleuchtungseinrichtungen und Reflektoren müssen funktionieren und sauber sein. Die Beleuchtung sollte bereits bei Dämmerlicht eingeschaltet werden. Sowohl tagsüber, als auch nachts sind helle Kleidungsstücke besser sichtbar als dunkle. Reflektoren an der Kleidung und Schultaschen tragen erheblich zur Sicherheit bei.

++++++1911793

Uwe Krause, Pressestelle, Telefon: 0731 188 1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de