Polizei, Kriminalität

(UL) Ulm / Schnürpflingen - Mehrere Einbrüche am Wochenende / An mehreren Geschäften in Ulm und einer Jugendbude in Schnürpflingen machten sich am vergangenen Wochenende Einbrecher zu schaffen.

27.03.2017 - 13:41:45

Polizeipräsidium Ulm / Ulm/Schnürpflingen - Mehrere ...

Ulm - In Schnürpflingen brachen Täter in ein Jugendhaus Im Brühl ein. Die Unbekannten müssen zwischen Freitag, gegen 19 Uhr und Samstag, gegen 13.15 Uhr in dem Gebäude gewesen sein. Die Unbekannten zerstörten zwei Bewegungsmelder. Danach hebelten sie die Türe auf. So kamen die Diebe in das Gebäude. An einer weiteren Türe entfernten sie den Schließzylinder. In dem Jugendhaus fanden sie Geld. Das nahmen die Diebe mit. Der Schaden an den Türen und Bewegungsmeldern wird auf etwa 800 Euro geschätzt.

In Wiblingen waren Unbekannte zwischen Freitag 15 Uhr und Sonntag 13 Uhr in einem Büro in der Saulgauer Straße. Die Täter hebelten eine Tür auf. Dabei verursachten sie einen erheblichen Schaden. Die Einbrecher durchsuchten das Büro. Dabei brachen sie mehrere verschlossene Schränke auf. Sie fanden Geld. Ihre Beute nahmen sie mit. Hinterlassen haben sie einen Schaden von etwa 2.000 Euro.

Am Sonntag kurz vor 5 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch in ein Geschäft in der Jägerstraße in Ulm gemeldet. Als die Beamten eintrafen war der Täter bereits weg. Der Unbekannte hatte die Türe zu dem Geschäft aufgehebelt. Dabei löste er einen Alarm aus. Der Einbrecher durchsuchte mehrere Räume. Als der Sicherheitsdienst der Firma das Gebäude überprüfte flüchtete der Unbekannte durch ein Fenster. Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt.

Irgendwann in der Zeit zwischen Samstag, gegen 12 Uhr und Sonntag kurz vor 9 Uhr müssen Unbekannte in einem Geschäft in der Magirusstraße in Ulm gewesen sein. Sie hebelten die Türe auf. So kamen sie in das Gebäude. In dem Haus stellten die Täter fest, dass eine weitere Tür durch einen Alarm gesichert ist. Die Einbrecher verließen das Geschäft ohne weiteren Schaden anzurichten. Gestohlen haben sie nichts. Der Schaden an der Türe wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

Die Polizei in Ulm sicherte die Spuren und ermittelt in diesen Fällen. Wer zu den relevanten Zeiten an den Tatorten etwas verdächtiges beobachtet hat wird gebeten sich bei der Polizei in Ulm unter der Tel.: 0731/1880 zu melden.

Gaststätten, Büros, Praxen und andere Gewerberäume sind nach polizeilichen Erfahrungen immer wieder Ziele von Einbrechern. Da Fenster und Türen meist die Schwachstellen eines Gebäudes bilden, stehen sie im Fokus der Einbrecher. Ihnen kann die Arbeit erschwert werden, indem Sicherungen installiert werden. So können beispielsweise einbruchhemmende Türen und Fenster gegen die herkömmlichen ausgetauscht werden.

Wie man sich außerdem gegen Einbruch und Diebstahl schützen kann, darüber informieren bei den Polizeidienststellen im Land Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen. Für die Menschen in Ulm und Umgebung ist diese unter Tel. 0731/188-1444 zu erreichen. Sie informiert kostenlos, unabhängig, produktneutral und kompetent, welche Sicherungen am Haus sinnvoll sind. Ergänzend bietet die Polizei Tipps unter www.k-einbruch.de.

++++ 0552279, 0551681, 0552973, 0552452

Judith Wolf, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!