Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(UL) Ulm - Polizei kontrolliert Verkehrsteilnehmer / Den Straßenverkehr überwachte die Ulmer Polizei am Freitag.

09.08.2019 - 15:06:27

Polizeipräsidium Ulm / Ulm - Polizei kontrolliert ...

Ulm - Zwischen 10.30 und 11.30 Uhr kontrollierte die Polizei die Autofahrer in der Neuen Mitte. Die Beamten überprüften nicht nur den Zustand der Fahrzeuge. Sie schauten auch, ob die Autofahrer verkehrssicher unterwegs waren. Dabei stellten sie 14 von ihnen fest, die den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Vier Autofahrer hatten während der Fahrt das Mobiltelefon benutzt. Auf die Lenker der Fahrzeuge kommen nun Anzeigen zu. Bei einem weiteren Autofahrer stellten die Polizisten einen defekten Auspuff fest. Der Mann muss ihn in reparieren lassen und sein instand gesetztes Fahrzeug noch einmal bei der Polizei vorzeigen.

Im Jahr 2018 registrierte die Polizei im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm 5.535 Handy-Verstöße. Das waren 816 (+22 Prozent) mehr als im Vorjahr. Nach wie vor werde die Ablenkung vom Verkehrsgeschehen durch die Benutzung von Handys stark unterschätzt. Bei zwölf tödlichen Unfällen ließ sich im vergangenen Jahr die Ursache nicht ermitteln. Das deute auf Ablenkung als Ursache hin. Die Polizei appelliert deshalb dringend an die Fahrer, das Telefon liegen zu lassen, auch wenn es bei der Fahrt klingelt. Bereits bei Tempo 50 bedeutet eine Sekunde Ablenkung 14 Meter Blindfahrt. Weitere Infos zum Thema Ablenkung gibt es im Internet unter www.runtervomgas.de. Erschreckend hoch sei auch die Zahl der festgestellten Gurtverstöße. So seien im vergangenen Jahr im Bereich des Polizeipräsidiums Ulm 8.454 Verstöße geahndet worden. Hinweis der Polizei: Gurte retten Leben! In den letzten Jahren hatte etwa jeder vierte tödlich verunglückte Verkehrsteilnehmer den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de

+++++++

Claudia Kappeler, Telefon: 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de