Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(UL) Ulm - Flüchtiger hinterlässt Spuren / In einem Treppenhaus landete ein Pkw am Sonntag in Ulm.

12.08.2019 - 15:26:36

Polizeipräsidium Ulm / Ulm - Flüchtiger hinterlässt Spuren ...

Ulm - Gegen 5.30 Uhr war ein VW im Traminerweg unterwegs. Das Fahrzeug fuhr in einen Hauseingang und blieb im Treppenhaus zunächst stehen. Der Autofahrer setzte zurück und flüchtete. Durch den Unfall war sein Polo so stark beschädigt, dass Öl und Kühlwasser ausliefen. Sein Kennzeichen blieb im Hausflur zurück. Der Lärm hatte Zeugen geweckt. Die riefen die Polizei. Als die zu der Unfallstelle kamen, war auch der Unfallverursacher wieder vor Ort. Der muss während der Flucht Gewissensbisse bekommen haben und war daraufhin zurückgekehrt. Er überstand den Unfall ohne Blessuren. Die Polizisten rochen bei dem 23-Jährigen Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht, dass er zu viel davon getrunken hatte. Der Mann kam in ein Krankenhaus. Dort nahm ihm ein Arzt Blut ab. Den Führerschein behielten die Polizisten ein. Der Polo war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg ihn. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ungefähr 16.000 Euro. Die Feuerwehr band die Betriebsstoffe, die der Autofahrer auf seiner Flucht verloren hatte, ab.

Strafanzeige mit Freiheitsstrafe oder Geldstrafe und der Verlust des Führerscheins, das sind nur Teile der Folgen, die eine Fahrt im Rausch nach sich ziehen kann. Damit kann auch der Verlust des Arbeitsplatzes einhergehen. Und noch mehr. Infos dazu gibt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat auf seiner Homepage unter https://www.dvr.de/presse/dvr-report/2017-01/blickpunkt.html. Deshalb rät die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren zu trennen. Alles andere ist zu gefährlich.

++++1520091

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Neu: Jetzt auch auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de