Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

(UL) Ulm - Betrüger scheitern / Als Polizisten oder Verwandte gaben sich Anrufer am Mittwoch in Ulm aus.

15.08.2019 - 11:41:22

Polizeipräsidium Ulm / Ulm - Betrüger scheitern / Als ...

Ulm - Zwischen 12.45 und 21.15 Uhr klingelt bei insgesamt acht Ulmerinnen und Ulmern das Telefon: Sechs Anrufer gaben sich als Polizisten aus und berichteten den Senioren von Einbrüchen in der Nachbarschaft. Die Angerufenen kannten die Masche: Sie beendeten das Gespräch.

Zwei Betrüger versuchten auf eine andere Art und Weise an das Vermögen der Bewohner zu kommen: Sie gaben sich als Verwandte aus. Auch hier wurden die Angerufenen misstrauisch und beendeten das Telefonat.

Die 58-82 Jahre alten Ulmerinnen und Ulmer reagierten richtig: Sie verständigten nach dem Anruf die Polizei (0731/1880). Die hat jetzt die Ermittlungen aufgenommen.

Um nicht Opfer einer solchen Straftat zu werden empfiehlt die Polizei:

- Seien Sie vorsichtig bei unbekannten Anrufern. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen oder aushorchen. Legen Sie den Hörer auf, wenn ihnen etwas merkwürdig erscheint. - Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen. - Notieren Sie sich, die auf dem Display angezeigte Rufnummer! Achtung: Betrüger können diese Nummern manipulieren. Die Polizei verwendet die 110 nicht für Anrufe! - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen. - Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter. Sprechen Sie nicht am Telefon über ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse. - Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf. - Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 oder ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie dabei nicht die Rückruffunktion.

Wichtige Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern erhalten Sie in der Broschüre "Vorsicht, Abzocke!". Diese finden sie bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle oder auch im Internet unter www.polizei-beratung.de/

++++1541280 1543030 1543062 1543406 1543488 1543654 1544794 1544974

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de