Polizei, Kriminalität

(UL) Ulm - Beim Rückwärtsfahren übersehen / Eine Frau wurde am Donnerstag bei einem Unfall in Ulm schwer verletzt.

13.09.2018 - 18:46:18

Polizeipräsidium Ulm / Ulm - Beim Rückwärtsfahren übersehen ...

Ulm - Ein 35-Jähriger parkte gegen 12.30 Uhr seinen Fiat in der Römerstraße in Fahrrichtung Kuhberg am linken Fahrbahnrand. Der Mann lud Gegenstände in sein Fahrzeug. Als er damit fertig war, stieg er in den Transporter. Er fuhr rückwärts los, um in eine Hofeinfahrt zu fahren. Dort wollte er wenden. In dem Moment in dem der 35-Jährige losfuhr befand sich eine Frau zu Fuß hinter dem Auto. Der Fiat erfasste die 86-Jährige. Die Frau stürzte und wurde von dem Auto noch ein paar Meter mitgeschleift. Durch den Unfall wurde die Frau schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus. Den Mann sieht einer Anzeige entgegen.

Hinweis der Polizei: Wer ein Fahrzeug führt, muss sich beim Rückwärtsfahren so verhalten, dass eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen ist. "Erforderlichenfalls muss man sich einweisen lassen", sagt die Straßenverkehrsordnung. Das gilt nicht nur für größere Fahrzeuge. Rückwärts zu fahren ist immer gefährlich. Deshalb sollte man sich helfen lassen, wenn jemand da ist, rät die Polizei.

Hinweis: Sie wollen sich zum Thema "Verkehrssicherheit" informieren? Am 16.09.2018 findet im nahegelegenen Ulm der 12. Sicherheitstag statt. Auf dem Münsterplatz gibt es wieder zahlreiche Vorführungen / Attraktionen. Die Partner des Sicherheitstages informieren über die Themenbereiche der Verkehrssicherheit als auch über kriminalpräventive Themen, wie Einbruchschutz, auftretende Betrugsphänomene und Zivilcourage. Welches persönliche Verhalten ist richtig und welche Möglichkeiten gibt es, um das Risiko so niedrig wie möglich zu halten. " Was passiert, wenn's passiert" - wie läuft die Versorgung nach einem Unfall ab. Hilfsorganisationen geben Einblicke in ihre tägliche Arbeit und geben Tipps und Hinweise beispielsweise zur Ersten Hilfe, Reanimation und im Brandfall.

++++++++++++1735889

Judith Wolf, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de