Polizei, Kriminalität

(UL) Dietenheim - Vorfahrt nicht beachtet / Bei einem Unfall in Regglisweiler entstand am Donnerstag lediglich Sachschaden.

14.09.2018 - 12:41:38

Polizeipräsidium Ulm / Dietenheim - Vorfahrt nicht beachtet ...

Ulm - Eine 41-Jährige fuhr gegen 16.30 auf der Mittelstraße Richtung Zollbergstraße. An der Einmündung wollte sie nach links in die Zollbergstraße abbiegen. Auf der Zollbergstraße fuhr zum gleichen Zeitpunkt eine 40-Jährige mit ihrem VW. Der VW hatte Vorfahrt. Das beachtetet die 41-Jährige nicht. Sie fuhr in die Straße ein. Die von links kommende VW-Fahrerin reagierte sofort und bremste. Einen Zusammenstoß konnte sie aber nicht mehr verhindern. Der VW fuhr gegen den Renault. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Die Hälfte der schweren Verkehrsunfälle ist nach Ansicht der Polizei darauf zurückzuführen, dass Fahrer schneller vorankommen wollen: Sie missachten die Vorfahrt, fahren zu schnell, biegen falsch ab oder überholen falsch. Nur um schneller voranzukommen werden Leben und Gesundheit aufs Spiel gesetzt, wobei der Zeitgewinn minimal ist. Im Regelfall gehe es um maximal zwei Minuten. "Wir wollen dafür werben, dass sich jeder die Zeit nimmt, Rücksicht zu nehmen. Dann kommen alle sicher an", erklärte die Polizei.

Hinweis: Sie wollen sich zum Thema "Verkehrssicherheit" informieren? Am 16.09.2018 findet im nahegelegenen Ulm der 12. Sicherheitstag statt. Auf dem Münsterplatz gibt es wieder zahlreiche Vorführungen / Attraktionen. Die Partner des Sicherheitstages informieren über die Themenbereiche der Verkehrssicherheit als auch über kriminalpräventive Themen, wie Einbruchschutz, auftretende Betrugsphänomene und Zivilcourage. Welches persönliche Verhalten ist richtig und welche Möglichkeiten gibt es, um das Risiko so niedrig wie möglich zu halten. " Was passiert, wenn's passiert" - wie läuft die Versorgung nach einem Unfall ab. Hilfsorganisationen geben Einblicke in ihre tägliche Arbeit und geben Tipps und Hinweise beispielsweise zur Ersten Hilfe, Reanimation und im Brandfall

++++++++++++1737571

Judith Wolf, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de