Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

(UL)(BC)(GP)(HDH) Region - Faszination Motorrad: Start in die Saison 2021 / Am Samstag und Sonntag kontrollierte die Polizei zahlreiche Motorradfahrer im Bereich Wiesensteig und Riedlingen.

26.04.2021 - 13:03:38

Polizeipr?sidium Ulm / Region - Faszination ...

Ulm - In diesen Tagen holen viele wieder ihre Maschinen aus der Garage. Steigende Temperaturen und sch?nes Wetter lassen die Herzen der Biker h?herschlagen. Doch so gro? die Freude auf das einzigartige Fahrgef?hl auch ist, das Unfallrisiko f?r alle Verkehrsteilnehmer steigt. Damit alle sicher in den Fr?hling starten, gibt die Polizei Tipps.

Am Samstag f?hrte das Polizeipr?sidium Ulm im Bereich Riedlingen und am Sonntag im Raum Wiesensteig gr??ere Kontrollma?nahmen durch. Unterst?tzt wurde das Polizeipr?sidium Ulm durch Kr?fte der Polizeipr?sidien Ravensburg, Reutlingen, Stuttgart und Einsatz. Nicht nur auf den technischen Zustand achteten die Spezialisten, auch die Einhaltung der Geschwindigkeitsregeln wurde ?berwacht.

(BC) Riedlingen - Am Samstag zwischen 11 und 17 Uhr kontrollierte die Polizei im Raum Riedlingen insgesamt 119 Motorr?der und neun Autos. Insgesamt 51 Fahrzeuge mussten beanstandet werden. Darunter befanden sich zw?lf Kr?der deren Bereifung mangelhaft waren. Bei sechs Motorr?dern war die Auspuffanlage manipuliert. F?r zwei Kradlenker war die Fahrt an den Kontrollstellen beendet. Ein Motorradfahrer hatte einen unzul?ssigen Bremshebel montiert. Ein Anderer hatte ein nicht erlaubtes Federbein verbaut. Elf Fahrzeuglenker ?berschritten die zul?ssigen H?chstgeschwindigkeiten, davon ein Motorradfahrer mit 144 km/h. Am schnellsten war jedoch ein VW-Fahrer mit 146 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h.

(GP) Wiesensteig - Im Raum Wiesensteig kontrollierte die Polizei am Sonntag insgesamt 252 Motorr?der. Davon mussten 67 Fahrzeuge beanstandet werden. Elf Kr?der waren mit mangelhafter Bereifung unterwegs. Neun Motorradfahrer f?hrten bei umgebauten Teilen die erforderlichen Papiere nicht mit sich. Sie konnten ihre Fahrt erst nach Beibringung dieser fortsetzen. Sechs der beanstandeten Motorr?der zog die Polizei an den Kontrollstellen aus dem Verkehr. Beispielsweise waren an drei Kr?dern verbotene Bremshebel montiert. Bei einem Motorrad tropfte an der undichten Gabel ?l auf die Bremsscheibe. Vier Motorradfahrer waren zu schnell. Zwei f?hlten sich sicher, als sie an der Kontrollstelle vorbeifuhren und gaben dann Gas. Sie wurden mit 129 bzw. mit 123 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen und m?ssen nun mit Fahrverboten rechnen.

Die Polizei wird nicht nur zu Saisonbeginn den Verkehr in der Region verst?rkt ?berwachen, um die gr??tm?gliche Sicherheit f?r alle zu gew?hrleisten. Da sich dennoch gef?hrliche Situationen entwickeln k?nnen, r?t die Polizei: Pr?fen Sie Ihre Maschine vor dem Start in einem Funktions- und Sicherheitscheck. Testen Sie Elektronik und Licht, f?llen Sie bei Bedarf Betriebsfl?ssigkeiten wie ?l oder K?hlwasser nach und ?berpr?fen Sie, ob das Profil der Reifen ausreicht. Es sollte mindestens 2 mm betragen. Oftmals lohnt sich der Gang in eine Werkstatt - ein Expertenblick k?nnte b?ses Erwachen bei der ersten Spritztour verhindern.

Neben der Maschine kommt es vor allem aber auf die Fahrerin oder den Fahrer an. Steigen Sie nur ausgeruht und wach auf Ihr Zweirad. Lassen Sie sich Zeit und gew?hnen Sie sich langsam wieder an das Gef?hl der Erlebniswelt Motorrad. Das Fahren in der Gruppe bereitet den meisten Motorradfahrern deutlich mehr Freude als allein zu fahren. Doch egal wie viele K?pfe mit auf Tour sind, jeder muss seinen auch benutzen und nicht einem Gruppenzwang verfallen. Jeder ist f?r sich und seine Fahrweise verantwortlich. Rechnen Sie an Kreuzungen damit, dass entgegenkommende Linksabbieger Sie ?bersehen und seien Sie bremsbereit. Die Hauptunfallursache stellt jedoch nach wie vor Geschwindigkeit dar. Gerade bei anspruchsvollen Strecken birgt das Fahren mit ?berh?hter Geschwindigkeit gro?e Risiken: Hinter Kurven oder Kuppen befinden sich h?ufig Hindernisse, die man erst sp?t erkennt. Fahren Sie deshalb vorausschauend und passen Sie Ihre Geschwindigkeit an.

Bedenken Sie auch, dass der Winter Spuren auf den Stra?en hinterlassen haben k?nnte. Stra?ensch?den oder Rollsplitt drohen auf vielen Strecken in der Region. Witterungsverh?ltnisse wie Sonnenstrahlen oder starke Seitenwinde k?nnen die Fahrt und das Kontrollieren der Maschine zus?tzlich erschweren.

Schutzkleidung und Helm sind obligatorisch und sollten Standard sein. Protektoren nehmen die Aufprallenergie auf und verteilen sie auf eine gr??ere Fl?che. Bestenfalls k?nnen so Br?che vermieden und Prellungen reduziert werden. Bei einem unverhofften Sturz vom Motorrad haben die H?nde zwangsl?ufig Bodenkontakt. Denn Gesetzen der Gravitation kann man nicht entkommen: Bei jedem Sturz sind die H?nde unweigerlich betroffen. Deshalb geh?ren zu einer kompletten Ausr?stung eines Motorradfahrers selbstverst?ndlich auch Handschuhe.

Die Polizei appelliert an die Vernunft: Respektieren Sie Ihre Grenzen und die Ihrer Maschine. Nur wer sich an Regeln h?lt, minimiert die Gefahr f?r sich und andere in einen Unfall verwickelt zu sein. F?r die begonnene Saison w?nscht die Polizei allen eine gute Fahrt!

+++++ 0786674 0781730

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4898887 Polizeipr?sidium Ulm

@ presseportal.de