Polizei, Kriminalität

Überfall scheitert / 67 Jähriges Opfer mit Kopfplatzwunde im Krankenhaus.

27.10.2017 - 12:36:43

Polizeiinspektion Hildesheim / Überfall scheitert / 67 Jähriges ...

Hildesheim - (clk.) Gestern Abend, Donnerstag, 26.10.2017, gegen 23:00 Uhr, wurde der Hildesheimer Polizei durch einen 67 Jährigen Bürger aus dem Ortsteil Sorsum, Am Wellenbach, mitgeteilt, dass er kurz zuvor Opfer eines Überfalls geworden sei. Nach Schilderungen des Geschädigten habe es gegen 23:00 Uhr an der Haustür seines Einfamilienhauses, das er mit seiner 64-Jährigen Ehefrau bewohnt, geklingelt. Er sei bis zur Tür gegangen und habe draußen ein abgestelltes Paket gesehen. Nachdem er die Haustür geöffnet hatte um sich das Paket anzuschauen, sei aus dem Dunkel heraus eine männliche Person auf ihn zugelaufen gekommen. Der Fremde, der eine Pistole dabei gehabt haben soll, habe den 67-Jährigen sofort angegriffen. Es habe sich nun eine körperliche Auseinandersetzung entwickelt, in deren Verlauf der unbekannte Täter, der mit einer dunklen Sturmhaube maskiert gewesen sein soll, immer wieder die Herausgabe von Bargeld oder des Portenmonnaies gefordert habe. Durch den Kampf sei man zwischenzeitlich im Flur des Hauses gewesen. Hier sei man in die Glasscheibe der Flurtür gefallen, die daraufhin zu Bruch gegangen sein soll. Aufgrund der massiven Gegenwehr seines Opfers soll der Täter von seinem Tatvorhaben abgelassen haben und ins Freie geflüchtet sein. Die Ehefrau des Geschädigten lag zum Tatzeitpunkt bereits im Bett. Als sie hinzukam, sei der Räuber bereits aus dem Haus geflohen gewesen. Die Polizei konnte während der Tatortaufnahme eine Spielzeugpistole und das abgestellte Paket finden und sicherstellen. Tatrelevante Gegenstände wurden entsprechend gesichert und werden nun untersucht. Der 67-Jährige wurde mit einer größeren Kopfplatzwunde in ein Hildesheimer Krankenhaus verbracht. Die eingeleitete Tatortnahbereichsfahndung unter Hinzuziehung eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera über den nahen Feldern und Waldgebieten erbrachte keinen Erfolg. Zum Täter liegt nur eine vage, unzureichende Beschreibung vor. Der Tatort liegt in einem reinen Wohngebiet in südlicher Ortsrandlage. Dortige Anrainer und Bewohner werden gebeten, mögliche von ihnen gemachte verdächtige Beobachtungen an fremden Personen oder Fahrzeugen der Hildesheimer Polizei unter Telefon 05121.939115 zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Hildesheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57621.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Pressestelle Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar Telefon: 05121/939104 Fax: 05121/939200 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!