Kriminalität, Polizei

Trippstadt (Kreis Kaiserslautern) - Ein gefährliches Überholmanöver hat am Mittwochmorgen auf der L503 bei Trippstadt zu einem schweren Unfall geführt.

25.01.2023 - 15:21:25

Überholmanöver endet mit Unfall. Drei Autos wurden darin verwickelt und beschädigt. Zwei Menschen erlitten Verletzungen. Die Landesstraße war für mehrere Stunden gesperrt.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen kam es zu dem Unglück, als eine 25-jährige Autofahrerin, die auf dem Weg in Richtung Johanniskreuz war, gegen 7.15 Uhr kurz vor der Einmündung zum Antonihof in einer unübersichtlichen Rechtskurve und trotz durchgezogener Linie zum Überholen eines Sattelzugs ansetzte. Sie krachte mit ihrem Opel Corsa nahezu frontal, etwas versetzt auf einen entgegenkommenden Pkw.

Der 47-jährige Fahrer des Toyota RAV4 hatte noch versucht, auf den Grünstreifen auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Während der Opel durch den Aufprall nach rechts gegen den Sattelzug gedrückt wurde, prallte der Toyota gegen einen Leitpfosten am Straßenrand und kam anschließend in der Böschung zum Stehen.

Die Unfallverursacherin erlitt schwere Verletzungen, der Toyota-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Beide wurden vom Rettungsdienst ins nächste Krankenhaus gebracht. Der 45-jährige Sattelzug-Fahrer blieb unverletzt.

Alle drei am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden beschädigt. Bei den beiden Pkw ist von Totalschäden auszugehen.

Ein Gutachter wurde mit der Klärung des genauen Unfallhergangs beauftragt. Insgesamt war die L503 zwischen Aschbacherhof und der Einmündung zur B48 rund drei Stunden vollgesperrt. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst inklusive Notarzt auch die Feuerwehren aus drei umliegenden Orten sowie die Straßenmeisterei. |cri

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52c99f

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Nach Tod von Tyre Nichols: Sechster Polizist entlassen. Nun wurde ein weiterer Beamter suspendiert. Er ist das jüngste Opfer der amerikanischen Polizeigewalt: Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, die ihm mehrere Polizeibeamte zugefügt hatten. (Ausland, 04.02.2023 - 05:29) weiterlesen...

Polizei schließt Gewaltverbrechen bei toter 16-Jähriger aus. Doch die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus. Tagelang banges Warten und Hoffen, dann die schreckliche Nachricht: Die in Remshalden vermisste 16-Jährige ist tot. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 14:39) weiterlesen...

Vermisstes 16-jähriges Mädchen ist wohl tot. Unklar bleibt, ob sie Opfer eines Verbrechens wurde. Tagelang banges Warten und Hoffen, nun die schreckliche Nachricht: Die 16-Jährige, die in Remshalden vermisst wurde, ist wohl tot. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 09:34) weiterlesen...

Leichenfund: Vermisste 16-Jährige ist wohl tot. Eine Sonderkommission ermittelt zu den Todesumständen. Ob es sich um das Mädchen handelt, ist noch nicht bestätigt. Bei der Suche nach einer vermissten 16-Jährigen finden Ermittler eine Leiche. (Unterhaltung, 03.02.2023 - 08:46) weiterlesen...

Forderung nach Reformen bei Trauerfeier für Tyre Nichols. Es werden auch politische Forderungen laut. Vizepräsidentin Harris drängt auf Reformen bei der Polizei. Nach dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners Tyre Nichols trauern viele Menschen in den USA. (Ausland, 01.02.2023 - 22:57) weiterlesen...

Serienmorde in Schwäbisch Hall? Polizei äußert sich. Die Polizei im Norden Württembergs schöpft Verdacht, sie ermittelt und durchsucht. Eine Pressekonferenz ist angekündigt. Drei tote Seniorinnen, alle aus derselben Region, alle drei Opfer von Gewalt. (Unterhaltung, 01.02.2023 - 10:13) weiterlesen...