Kriminalität, Polizei

Trier - Auffahrunfall mit Folgen

21.11.2022 - 11:58:55

Pressemeldungen der PI Trier, Wochenende 18.-20.11.2022

Bereits am vergangenen Freitag, 18.11.2022, gegen 07.00 Uhr ereignete sich auf der B51 in Fahrtrichtung Trier ein Auffahrunfall, der zu Verzögerungen im Berufsverkehr geführt hatte. Zwischen den Anschlussstellen Newel und Hohensonne war der Fahrer eines Pritschenwagens fast ungebremst auf einen vor ihm befindlichen Transporter aufgefahren und wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Ungewöhnlich war allerdings, dass der angestoßene Transporter erst 200m hinter der Unfallstelle zum Stillstand gekommen war. Als das Fahrzeug auf einen Abschleppwagen gehoben werden sollte, versagte schließlich die Seilwinde. Der Verdacht für den Grund dieser Auffälligkeiten bestätigte sich in der anschließenden Verwiegung des Transporters. Dieser war vollgeladen mit Lebensmitteln, sodass das Gesamtgewicht knapp 1,2 Tonnen über der zulässigen Gesamtmasse lag. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Überladens wurde daraufhin eingeleitet.

Verfolgungsfahrt mit Roller

Am frühen Samstagmorgen, gegen 03.00 Uhr sollte der Fahrer eines Kleinkraftrades im Kreuzungsbereich Matthiasstraße/Aulstraße kontrolliert werden, da zu vermuten stand, dass er bei Rot über eine Ampel gefahren war. Doch statt der Aufforderung der Polizisten anzuhalten nachzukommen, zog es der Fahrer vor, Gas zu geben und der Streife durch Flucht durch enge Seitenstraßen zu entkommen. Sein Weg führte ihn letztlich wieder zurück in die Matthiasstraße, wo er sich hinter einem geparkten Pkw versteckte, dort aber schnell entdeckt werden konnte. Der Grund für sein Fluchtverhalten könnte im Fehlen eines Führerscheins sowie der mutmaßlichen Beeinflussung durch illegale Substanzen zu finden sein.

Fahrgast attackiert Taxifahrer

Während einer Fahrt in die Innenstadt sah sich ein Taxifahrer am frühen Sonntagmorgen unvermittelt der Attacke eines Fahrgastes ausgesetzt. Während die ersten Fahrkilometer absolut normal verlaufen waren, umklammerte der 22jährige Fahrgast plötzlich den Hals des vor ihm sitzenden Fahrers und würgte ihn. Geistesgegenwärtig hielt der Taxifahrer direkt an und konnte sich aus der Umklammerung und seinem Taxi befreien. Vor dem Fahrzeug griff der renitente Fahrgast den Fahrer weiterhin an und konnte auch nicht durch seine ihn begleitenden drei Freunde beruhigt werden. Der Angreifer flüchtete letztlich und wurde kurz darauf im Bereich des Augustinerhofes aufgegriffen. Hier befand er sich in einem psychischen Ausnahmezustand, was in einer vorangegangenen Auseinandersetzung und starker Alkoholeinwirkung begründet sein könnte. Er wird sich folglich wegen gefährlichem Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Trier
christian.schmidt@polizei.rlp.de

Telefon: 0651-9779-0
www.polizei.rlp.de/pd.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Trier übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/520603

@ presseportal.de