Polizei, Kriminalität

Trickdiebstahl; Auto fing Feuer; Auseinandersetzung?; Autoscheibe eingeschlagen; Frau sprüht Pfefferspray nach Streit; Aggressive Kunden; Achtung!

09.10.2018 - 15:11:56

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf / ...

Marburg-Biedenkopf - Dautphe - Trickdiebstahl - Senior mit dem Glas-Wasser-Trick bestohlen

Mit dem bekannten Glas-Wasser-Trick war ein Paar am Montag, 08. Oktober, zwischen 12 und 13 Uhr, in der Hauptstraße erfolgreich. Das Paar stahl einem 90-jährigen Senior das etwa 300 Euro. Als es klingelte und der Mann des unbekannten Paares vor der Tür freundlich um ein Glas Wasser bat, fließ der Senior beide hinein und führte den Mann bis in die Küche und gab ihm dort das erbetene Wasser. Während der Mann trank, blieb die Frau im Flur zurück. Sie nutzte, wie sich später herausstellte, die Zeit, um aus einem anderen Zimmer aus einem Schrank das Bargeld zu stehlen. Der Diebstahl fiel erst am frühen Nachmittag auf. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wem ist das Paar noch aufgefallen? Wer kann den Mann und die Frau mit einem Auto in Verbindung bringen und Angaben zu dem Auto machen? Wer kann aufgrund der Beschreibung Hinweise geben, die zur Identifizierung führen könnten? Der Mann war zwischen 30 und 35 Jahre alt, ca. 1,70 bis 1,75 Meter groß, vermutlich dunkelhaarig und von normaler, unauffälliger Statur. Er sprach Deutsch mit Akzent. Die Frau war ca. 30 Jahre alt und hatte dunkle Haare. Eine nähere Beschreibung der Personen oder Hinweise zur Bekleidung war dem Opfer nicht möglich. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Cappel - Auto fing Feuer

Am Montag, 08. Oktober, um kurz nach 14 Uhr, brannte nahe der Kreuzung Südspange/Cappeler Straße/Beltershäuser Straße aus noch unbekannten Gründen ein Auto. Der Wagen war auf dem Weg zur Werkstatt, als das Feuer im Motorraum ausbrach. Der Fahrer verließ das Auto rechtzeitig und blieb unverletzt. Die Feuerwehr Marburg löschte. Der Fahrzeugbrand mit dem mutmaßlichen Totalschaden erforderte eine kurzzeitige Vollsperrung der Südspange und führte zu einem leichten Fahrbahnschaden.

Marburg - Auseinandersetzung?

Ein vermeintliches Opfer, dass nicht Opfer sein will, ein womöglich beschädigtes Auto, das nicht mehr da war und insgesamt wenig aussagefreundliche Protagonisten, machen die Ermittlungen nach einer über Notruf gemeldeten Auseinandersetzung am Erlenring nicht unbedingt einfacher. Was letztendlich am Montagabend, 08. Oktober, gegen 23 Uhr, tatsächlich am Erlenring am Mensaparkplatz und sich eventuell hinziehend an der Kaffeebar vorbei bis nach Weidenhausen passierte, ließ sich bislang nicht aufhellen. Anrufer meldeten mehrere sich schlagende Menschen, mutmaßliche Ausländer. Es sollen Flaschen geborsten sein und es kam zu einer Berührung mit der Beifahrertür eines geparkten VW Polo. Über die Anzahl der Gruppe liegen keine gesicherten Erkenntnisse vor. Einer der möglicherweise insgesamt sechs Beteiligten hatte die rechte Hand bandagiert. Die Ermittlungen dauern an. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Autoscheibe eingeschlagen

In der Neuen Kasseler Straße vor dem Haus Nr. 13 schlug ein noch unbekannter Täter die hintere rechte Scheibe eines gelben Skoda Fabia ein. Da sich im Fahrzeug keinerlei Wertgegenstände befanden, geht die Polizei derzeit eher von mutwilliger Sachbeschädigung aus. Tatzeit war am Montag, 08. Oktober, zwischen 12 und 23.30 Uhr. Wer hat in dieser Zeit das Klirren der Scheibe gehört und in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht, die zur Aufklärung der Sachbeschädigung beitragen könnten? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Frau sprüht Pfefferspray nach Streit

Was war am Dienstag, 09. Oktober, gegen 03.40 Uhr los in der Campus-Bar? Es gab offenbar einen Streit zwischen einer Frau und mindestens zwei Männern. Die Frau setzte letztlich vermutlich ein Pfefferspray ein. Die beiden getroffenen 2 und 31Jahre alten Männer und Zeugen beschrieben die Frau als Anfang 20 Jahre und mit zum Dutt gesteckten Haaren. Sie trug einen grauen Kapuzenpullover. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall und zur beschriebenen Frau bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Biedenkopf - Aggressive Kunden

Als die sechs augenscheinlich noch sehr jungen Männer an der Kasse zu den ausgesuchten Getränken Zigaretten verlangten und die Kassiererin daraufhin pflichtgemäß nach einem Ausweis fragte, entwickelte sich eine Auseinandersetzung, die für die Angestellte mit Beleidigungen und einem Schlag endete. Die durch den Vorfall sichtlich schockierte junge Frau musste die Arbeit beenden. Sie erlitt zudem durch den Schlag mit einer vollen Flasche eine Prellung am Arm. Die mutmaßlich Jugendlichen oder Heranwachsende verließen nach dem Vorfall am Montag, 08. Oktober, gegen 21.05 Uhr den Getränkemarkt in der Straße Am Seewasem. Sie hatten dabei zusä#tzlich noch einen Disput mit einem weiteren Angestellten, der die Situation erkannt hatte und zur Hilfe herbeigeeilt war. Der Mann blieb unverletzt. Die Polizei Biedenkopf hat die Ermittlungen aufgenommen und erhofft sich durch die Auswertung einer Videoüberwachungskamera wichtige Erkenntnisse. Dann wird sich auch zeigen, ob die im Rahmen der Fahndung überprüften zwei Männer im Alter von 17 und 19 Jahren wie angegeben tatsächlich nur vage etwas von dem Vorfall im Getränkemarkt mitbekommen haben und nichts damit zu tun haben oder ob sie beteiligt waren.

Achtung! Nebel, Feuchtigkeit und Glätte

Landkreis (Amöneburg)

Die derzeitige Wetterlage beinhaltet nicht nur einen goldenen Oktober mit Sonnenschein und sehr angenehmen Temperaturen am Tag, sondern auch nächtliche Tiefsttemperaturen im einstelligen Bereich mit morgendlichem Nebel und Feuchtigkeit. Jahreszeitbedingt kommt zudem ein erhöhter Wildwechsel dazu. Das bedeutet alles in allem ein erhöhtes Unfallrisiko und erfordert daher eine erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. "Mehr Zeit einplanen und bereits jetzt auf Winterreifen wechseln, sind keine schlechte Idee!" Am Dienstagmorgen, 09. Oktober, gegen 04.45 Uhr kam es auf der Landstraße 3048 beim Amöneburger Kreisel zu einem ersten Verkehrsunfall aufgrund einer nicht angepassten Geschwindigkeit bei nebelbedingt schlechten Sichtverhältnissen. Der 22 Jahre junge Fahrer eines Audi Kombis fuhr auf dem Weg von Marburg nach Kirchhain gegen die am Kreisel aufgestellten Warnbaken und schließlich mitten auf den Erdhügel des Kreisels. Der Fahnenmast auf dem Kreis stoppte den schleudernden Audi Kombi. Der junge Mann kam zur Untersuchung der augenscheinlich leichteren Verletzungen ins Krankenhaus. An seinem Auto entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Martin Ahlich

OTS: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de