Polizei, Kriminalität

Trickdiebe unterwegs - Zeugen gesucht

14.02.2018 - 14:07:04

Polizeipräsidium Stuttgart / Trickdiebe unterwegs - Zeugen gesucht

Stuttgart-Nord/-Sillenbuch/-Bad Cannstatt - Unbekannte Täter haben am Dienstagabend (13.02.2018) eine 87 Jahre alte Frau in Stuttgart-Nord und eine 92 Jahre alte Frau in Sillenbuch bestohlen, nachdem sie mittels Tricks in die Wohnung gelangt waren und ihre Opfer ablenkten. Zwei 79 und 90 Jahre alte Frauen in Bad Cannstatt haben jeweils den Schwindel durchschaut. Ein Unbekannter hatte die 87-Jährige gegen 16.00 Uhr zunächst telefonisch kontaktiert und sich als Bekannter ihres verstorbenen Mannes ausgegeben. Einige Zeit nach Ende des Telefonats klingelte ein unbekanntes Pärchen an der Wohnungstüre, der Mann gab sich als Sohn des Anrufers aus. Die Seniorin bat die beiden herein, während des folgenden Gesprächs verließ der Mann zweimal unter einem Vorwand das Zimmer. Erst nachdem die beiden sich verabschiedet hatten, bemerkte die 87-Jährige den Diebstahl ihrer Schmuckschatulle. Der Mann war nach Angaben der Seniorin etwa 50 Jahre alt und165 Zentimeter groß, er trug eine Jacke. Die Frau war etwa 40 Jahre alt und 155 bis 160 Zentimeter groß, sie trug einen Mantel. Beide hatten einen dunklen Teint und sprachen Deutsch mit Akzent. In Sillenbuch klingelte ein Unbekannter gegen 19.00 Uhr an der Wohnungstüre der Seniorin. Er gab vor, aufgrund einer Störung alle Heizungen prüfen zu müssen. Nach der Überprüfung fragte er nach Schmuck, der angeblich die Messungen störe. Die Seniorin zeigte ihm ihren Schmuck, den er in Papier verpackte, anschließend verließ er die Wohnung. Die Frau beschrieb den Täter als etwa 25 bis 30 Jahre alt und zirka 170 bis 175 Zentimeter groß. Er hatte eine sportliche Statur, mitteleuropäisches Aussehen, schwarze, kurze Haare und einen Dreitagebart. Er war dunkel gekleidet mit dunkler Basecap und sprach akzent- und dialektfrei deutsch. Täter mit ähnlicher Beschreibung hatten gegen 17.00 Uhr bei einer 90-Jährigen und gegen 18.20 Uhr bei einer 79-Jährigen in Bad Cannstatt geklingelt. Auch dort gab der Täter jeweils an, die Heizung überprüfen zu müssen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Die Polizei rät: - Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu. - Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. - Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder Auftrag entgegen. - Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe. - Pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer.

Weitere Präventionstipps finden sie unter http://www.polizei-beratung.de.

OTS: Polizeipräsidium Stuttgart newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110977 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110977.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!