Polizei, Kriminalität

Transporter erfasst dunkel gekleidete Fußgängerin

06.02.2018 - 17:51:22

Polizeipräsidium Westpfalz / Transporter erfasst dunkel ...

Otterberg (Kreis Kaiserslautern) - Eine Fußgängerin ist am Dienstagmorgen in Otterberg von einem Auto angefahren und verletzt worden. Der Unfallverursacher gab an, die komplett in schwarz gekleidete Dame in der Dunkelheit zu spät gesehen zu haben.

Zu dem Unfall kam es kurz nach 7 Uhr in der Hauptstraße, als die 60-jährige Frau ihren Pkw in Höhe des Hauses Nummer 72 am Fahrbahnrand abstellte, ausstieg und die Straße überquerte, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten.

Der 39-jährige Fahrer des herannahenden VW Transporters erkannte die "dunkle Gestalt" zu spät. Er erfasste die Passantin mit der vorderen Stoßstange seines Fahrzeugs. Dadurch kam die Frau zu Fall - sie stürzte zu Boden und zog sich leichte Verletzungen zu. Die 60-Jährige wurde vorsorglich ins nächste Krankenhaus gebracht. Über die Art und Schwere ihrer Verletzungen ist nichts bekannt.

Am Transporter entstand kein erkennbarer Schaden. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Wegen der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme kam es im Berufsverkehr zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang erneut an Fußgänger und Autofahrer: Mehr Vorsicht - mehr Rücksicht! Gerade in der dunklen Jahreszeit gilt in Ortsdurchfahrten, stark frequentierten Straßen sowie in der Nähe von Schulen und Kindergärten erhöhte Obacht! Autofahrer sollten ihr Tempo anpassen, den Straßenrand beobachten und bremsbereit sein. Umgekehrt sollten Fußgänger immer einkalkulieren, dass sie von den Autofahrern aufgrund der Lichtverhältnisse nicht so gut wahrgenommen werden können - erst recht nicht, wenn sie dunkle Kleidung tragen. Reflektierende Elemente, die an der Oberbekleidung angebracht werden können, helfen die Sichtbarkeit zu verbessern. Und im Zweifelsfall sollte man lieber einen Moment am Straßenrand warten, bis das Auto vorbei ist, anstatt einen Unfall zu riskieren.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!