Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Tödlicher Verkehrsunfall in Barsinghausen

15.01.2020 - 14:41:31

Polizeidirektion Hannover / Tödlicher Verkehrsunfall in Barsinghausen

Hannover - Ein 61-Jähriger ist am frühen Mittwochmorgen, 15.01.2020, mit seinem Renault Clio Sport auf der Calenberger Straße beim Überholvorgang mit einem entgegenkommenden BMW X2 kollidiert und dabei tödlich verletzt worden. Ein 55-Jähriger hat bei dem Unfall schwere Verletzungen erlitten.

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 61-Jährige gegen 06:00 Uhr auf der Calenberger Straße, von der Röntgenstraße kommend, in Richtung Landesstraße 392 unterwegs. Kurz vor einer Linkskurve fuhr der Mann mit seinem Renault auf die Gegenfahrbahn, um einen Lkw eines 29-Jährigen zu überholen. Offenbar übersah er dabei den entgegenkommenden BMW X2 des 55-Jährigen und kollidierte mit diesem. Im weiteren Verlauf wurde der Clio gegen den Anhänger geschleudert und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Der BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Graben zum Stehen.

Der 61-Jährige wurde bei der Kollision in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Alarmierte Rettungskräfte konnten ihn nicht mehr retten, sodass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 55-Jährige kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Die Calenberger Straße ist aktuell noch voll gesperrt. Eine Schadenssumme wird aktuell vom Verkehrsunfalldienst Hannover auf 50.000 Euro beziffert. /has

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Pressestelle Philipp Hasse Telefon: 0511 109-1042 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4492751 Polizeidirektion Hannover

@ presseportal.de