Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Tödlicher Verkehrsunfall auf der L 21 in der Nähe von Born a.

03.10.2019 - 23:36:24

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Tödlicher Verkehrsunfall auf ...

PR Barth -

Am 03.10.19, gegen 16:20 Uhr, kam es auf der L 21 zwischen Ahrenshoop und Born (Landkreis Vorpommern-Rügen)zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein aus Barth stammender 54-jähriger Fahrzeugführer eines Personenkraftwagen Audi S7 befuhr die L 21 aus Richtung Ahrenshoop kommend in Richtung Born. In einer Rechtskurve geriet der Personenkraftwagen nach bisherigen Erkenntnissen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem im Gegenverkehr befindlichen Audi A4 eines 31-jährigen Mannes aus der Region. In weiterer Folge kam der Audi S7 nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit mehreren Bäumen. Trotz sofortigen Einsatzes von Rettungskräften Notarzt, Rettungswagen und freiwilliger Feuerwehr verstarb der 54-Jährige noch an der Unfallstelle. Der Fahrzeugführer des Audi A4 blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Beide unfallbeteiligten Kraftfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden wird auf 65.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme und anschließend notwendigen Bergung der Fahrzeuge wurde die L 21 für mehrere Stunden vollgesperrt. Zur Unterstützung der Unfallaufnahme kam ein Gutachter der DEKRA vor Ort zum Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Im Auftrag

Torsten Blauch, KHK Polizeiführer vom Dienst, Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108747 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108747.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB

@ presseportal.de