Polizei, Kriminalität

Tanz in den Mai - die Polizei war wie immer dabei

01.05.2017 - 11:21:41

Polizei Düren / Tanz in den Mai - die Polizei war wie immer dabei

Kreis Düren - Gut 30 Einsätze der Kreispolizeibehörde Düren standen in der Nacht zum 01. Mai im Zusammenhang mit dem, was manche Brauchtumspflege nennen. Allerdings waren bei den Einsatzanlässen die Toleranzen - überwiegend alkoholbedingt - zum Teil wieder einmal deutlich überzogen worden. Zwischen 18:00 Uhr und 06:00 Uhr kam es zu einem Dutzend gemeldeten Ruhestörungen, drei Sachbeschädigungen, fünf Strafanzeigen wegen Körperverletzungsdelikten, mehreren Streitigkeiten, zu einem unschönen Widerstandsdelikt und zu weiteren Einsätzen.

Im Umfeld der Dürener Wohnanlage Miesheimer Weg nahm ein 24-Jähriger an Maifeierlichkeiten im Außenbereich statt. Als der Dürener kurz nach 21:00 Uhr eine Toilette suchte, klingelte er bei fremden Leuten und bat um die Erlaubnis, das Klosett nutzen zu dürfen. Beim Verlassen der Wohnung stahl der Mann dann aber ein auf einem Tisch liegendes Mobiltelefon und verschwand wieder in die Gruppe der Feiernden. Das führte zum Polizeieinsatz. Die eingesetzten Beamten konnten den Dieb identifizieren und aus seiner Hosentasche das zuvor entwendete Handy sicherstellen. Der mit knapp 1,3 Promille (in der Atemluft) deutlich alkoholisierte Dürener sollte anschließend einem Platzverweis Folge leisten. Er wurde jedoch zunehmend aggressiv, bedrohte und beleidigte die Polizisten aufs übelste. Bei der dann notwendig gewordenen Ingewahrsamnahme trat und biss er um sich. Ein Polizeibeamter wurde durch einen Biss leicht verletzt. Dem Beschuldigten, der bis zur Ausnüchterung die Mainacht im Polizeigewahrsam verbrachte, wurde eine Blutprobe entnommen. Das Strafverfahren gegen ihn dauert an.

Ein ungewöhnlicher Unfall ereignete sich in Düren zunächst von der Öffentlichkeit unbemerkt gegen 01:25 Uhr in Höhe der Hovener Straße auf dem Rurufer-Radweg. Ein 22-Jähriger aus Niederzier hatte unbefugt einen auf dem Betriebsgelände der Eltern abgestellten Pritschenwagen in Betrieb gesetzt. Während er auf der Ladefläche des nicht zugelassenen Klein-Lkw´s seinen 26 Jahre alten Bruder und einen weiteren jungen Mann transportierte, unterfuhr er am Rurufer, auf dem unbefestigten Weg am Fluß, die Rurbrücke. Dabei muss der 26-Jährige allerdings den Kopf nicht rechtzeitig eingezogen haben, so dass er damit gegen die Brücke schlug und schwer verletzt umfiel. Der 22-Jährige fuhr daraufhin nach Hause und alarmierte den Rettungsdienst. Der 26-Jährige befindet sich derzeit in einem Klinikum. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet.

Mehrfach musste die Polizei im Umfeld der Maifeierlichkeiten rund um die Birkesdorfer Festhalle tätig werden. Gegen 01:30 Uhr hatte ein 24-Jähriger aus Düren bei einem offenbar von ihm provozierten Streit Pfefferspray gegen einen Mann und eine Frau eingesetzt. Beide erlitten dadurch typische Verätzungen. Gegen den alkoholisierten Dürener, der in Tatortnähe angetroffen werden konnte, haben die Beamten ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Ein Folgeeinsatz ließ nicht lange auf sich warten. Die Beamten waren noch in der Nähe, als kurz vor 02:00 Uhr ein 17-Jähriger es bei seinen hartnäckigen Annäherungsversuchen bei einer Jugendlichen zu weit getrieben und die 16-Jährige mehrfach unsittlich angefasst hatte. Diese vertraute sich der Polizei an, die den mit 1,7 Promille (Alkotestergebnis) stark angetrunkenen Tatverdächtigen ebenfalls vor Ort antreffen konnte. Der junge Mann wird sich in einem Strafverfahren zu verantworten haben.

Kurz nach 02:00 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten und Unfallflucht am Rande eines Festzuges im Dürener Stadtteil Derichsweiler. Ein offenbar stark alkoholisierter Autofahrer war mit einem Kleinwagen auf der Agathastraße in einen in Richtung Festplatz gehenden Personenumzug geraten. Ohne Rücksicht auf die anlässlich des Brauchtums zu Fuß auf der Straße gehenden Personen soll der Pkw-Fahrer die Personengruppe durchfahren haben. Später mussten insgesamt fünf Dürener behandelt werden. Vier Personen, zwei Frauen und zwei Männer, erlitten leichte Verletzungen. Ein 17-Jähriger musste allerdings zur weiteren Behandlung später stationär in einem Krankenhaus verbleiben. Aufgrund des abgelesenen Kennzeichens konnte die Polizei den mutmaßlichen Unfallfahrer an der Halteranschrift in der Gemeinde Langerwehe antreffen. Der beschuldigte 37-Jährige war offenbar erheblich angetrunken; einen Alkoholtest wollte er nicht durchführen. Dem Mann wurden zum Ausschluss des Nachtrunkes zwei Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Die Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen dauern derzeit an.

Bereits am Sonntagvormittag war es im Stadtteil Birgel beim Transport der Maibäume zu einer Unfallflucht gekommen. Nach den bisherigen Feststellungen hatte ein 72-Jähriger aus Düren für die Maigesellschaft mehrere große Bäume auf einem nicht zugelassenen Anhänger hinter einem Traktor durch Birgel gefahren. Dabei wurden an drei geparkte Autos im Vorbeifahren Lackbeschädigungen verursacht. Die Gesamtschadenshöhe schätzt die Polizei auf etwa 1500 Euro. Allerdings reagierte der 72-Jährige erst, als Dorfbewohner ihn auf die Beschädigungen ansprachen. Die polizeilichen Ermittlungen wegen Unfallflucht dauern an.

Erfahrungsgemäß dauern die "Nachwehen" der Mainacht auch am 01. Mai im Tagesverlauf noch an, so dass die Polizei diesbezüglich mit weiteren Anzeigenerstattungen rechnet.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!