Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Tägliche Pressemitteilung

10.01.2020 - 17:56:32

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / Tägliche ...

Limburg - 1. Falsche Polizisten, falsche Enkel und andere Tricks, Limburg-Weilburg 09.01.2020

(ho)Im Verlauf des Donnerstages haben in im gesamten Kreisgebiet erneut Trickbetrüger den Versuch unternommen, Beute bei älteren Menschen zu machen. So meldeten sich beispielsweise in mindestens 15 Fällen falsche Polizisten telefonisch bei den Betroffenen und versuchten, ihnen mit Schilderungen über üble Straftäter, die es auf Bargeld und Wertsachen von Seniorinnen und Senioren abgesehen hätten, Angst zu machen. Die Angerufenen wurden bei dem Gespräch schließlich aufgefordert hohe Geldbeträge abzuheben, um sie zur Sicherheit an die Polizei zu übergeben. In einem weiteren Fall in Villmar meldete sich eine falsche Enkelin bei einer Geschädigten und schilderte, dass sie im Ausland dringend Geld benötigen würde. In den festgestellten Fällen wurden die Angerufenen jedoch misstrauisch und beendeten die Gespräche. Richtig so! Denn einfach aufzulegen ist die beste Maßnahme, um solche Betrüger loszuwerden. Lassen Sie sich daher niemals auf Gespräche ein, vor allem dann nicht, wenn der Anrufer nach Bargeld oder anderen Wertsachen fragt. Sollten Sie unsicher sein, weihen Sie eine Person ihres Vertrauens ein oder rufen sie die richtige Polizei unter der Notrufnummer 110 an. Benutzen Sie dabei allerdings niemals die Rückruftaste, denn auch für diesen Fall gibt es technische Vorrichtungen und Sie landen wieder bei den Betrügern. Doch nicht nur am Telefon treten die Täter auf. Auch beim Auftreten von angeblichen Handwerkern, Bankmitarbeitern und anderen Dienstleistern, die an der Haustür vorstellig werden, ist Vorsicht geboten. Seien Sie misstrauisch und lassen Sie nicht einfach fremde Personen in Ihre Wohnung. Weitere Informationen zum Thema Trickbetrug am Telefon und an der Haustür erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de.

2. Randalierer auf Firmengelände, Limburg, Stephanshügel, Nacht zum 09.01.2020

(ho)In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte auf dem Gelände einer Firma in der Straße "Stephanshügel" in Limburg randaliert und dabei einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Die Täter verschafften sich Zugang zum Gelände des Unternehmens und beschädigten mutwillig einen Briekasten und ein Hinweisschild. Anschließend flüchteten die Täter unerkannt vom Tatort. Die Limburger Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zu den Verursachern unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

3. Pferde sorgen für Polizeieinsatz, Weilmünster, Ernsthausen, Bahnhofstraße, 09.01.2020, gg. 14.00 Uhr

(ho)Zwei freilaufende Pferde haben gestern Mittag für einiges Aufsehen in Ernsthausen und einen Polizeieinsatz gesorgt. Glücklicherweise kam bei dem Sachverhalt niemand zu Schaden. Zwei Pferde ließen ihrem Freiheitsdrang freien Lauf und wurden gegen 14.00 Uhr von Zeugen im Bereich der Bahnhofstraße gesichtet. Sofort nach der Mitteilung veranlasste die Einsatzzentrale der Polizei eine sogenannte Rundfunkwarnmeldung, um Autofahrerinnen und Autofahrer über die Gefahr in Kenntnis zu setzen. Auch eine Streifenwagenbesatzung wurde zum Einsatzort geschickt um das Einfangen der Tiere zu unterstützen. Gemeinsam mit einem Landwirt und einer Zeugin gelang es schließlich, die beiden "Streuner" wieder einzufangen und somit die Gefahr zu bannen.

4. Aktueller Blitzerreport

(ho)Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Donnerstag: Gemarkung Niederselters, Bundesstraße 8, Richtung Bad Camberg

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50153/4488944 PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de