Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, NRW

Südlohn - Drogentest schlägt dreifach an

21.11.2019 - 15:21:26

Kreispolizeibehörde Borken / Südlohn - Drogentest schlägt ...

Südlohn - Berauscht hat am Mittwoch ein Autofahrer seinen Wagen durch Südlohn-Oeding gesteuert. Polizeibeamte kontrollierten den 33-Jährigen, als er am Nachmittag die Winterswyker Straße befuhr. Ein Drogentest schlug positiv an auf Amphetamine, Kokain und den Cannabiswirkstoff THC. Die Autofahrt des Mannes hatte damit ein unfreiwilliges Ende gefunden: Die Beamten brachten den Mann zur Polizeiwache in Borken, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin: Wer im Drogenrausch Auto fährt, gefährdet sich und andere. Ausfallerscheinungen und Fehlleistungen treten schon nach dem Konsum geringer Mengen auf - damit steigt die Gefahr eines Unfalls. Das Autofahren unter Einfluss illegaler Drogen zieht auch rechtliche Folgen nach sich: Es stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die eine Geldbuße von bis zu 1.500 Euro und ein Fahrverbot von bis zu drei Monaten nach sich ziehen kann. Hinzu kommen zwei Punkte in der "Verkehrssünderdatei". Begeht der berauschte Autofahrer einen Fahrfehler, gefährdet andere Verkehrsteilnehmer oder verursacht einen Unfall, so handelt es sich um eine Straftat. Das Strafgesetzbuch sieht dafür eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren und Geldstrafen vor.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 http://www.polizei.nrw.de/borken/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/4446327 Kreispolizeibehörde Borken

@ presseportal.de