Kriminalität, Polizei

Starke Polizeipräsenz beim Fußball-Derby 1. FC Saarbrücken gegen 1. FC Kaiserslautern

05.11.2021 - 15:17:47

Starke Polizeipräsenz beim Fußball-Derby 1. FC Saarbrücken gegen 1. FC Kaiserslautern. Saarbrücken - Am kommenden Samstag (06.11.2021), 14:00 Uhr, findet im Ludwigsparkstation die Drittligabegegnung zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern statt. Aufgrund bestehender Feindschaften so genannter Problemfans wird das Landespolizeipräsidium mit starken Kräften vor Ort sein.

Am Samstag werden ca. 15.000 fußballbegeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer in Saarbrücken erwartet. Parallel dazu findet in der Saarlandhalle ein internationales Badmintonturnier, die Hylo Open 2021, statt, bei dem schätzungsweise 1.500 Badmintonfans anwesend sein werden. Aufgrund der zeitgleich stattfindenden Veranstaltungen muss in und um Saarbrücken mit starken Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Im Bereich des Stadions und der Saarlandhalle sowie des Stadtteils Rodenhof werden keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Die Camphauser Straße wird am Spieltag von etwa 10:30 Uhr bis 19:00 Uhr gesperrt sein. Stadt Saarbrücken und Landespolizeipräsidium empfehlen daher eine möglichst frühe Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Drittligapartie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Kaiserslautern gilt als Hochrisikospiel. Es sind Störungen und Ausschreitungen durch mehrere hundert Problemfans beider Lager zu befürchten. Zum Schutz der beiden Veranstaltungen sowie der Zuschauerinnen und Zuschauer und auch unbeteiligter Dritter wird die Polizei in Saarbrücken mit etwa 800 Kräften im Einsatz sein. Die Einsatzkräfte werden zur Gewährleistung des reibungsfreien und sicheren Ablaufs Störungen konsequent unterbinden und, falls erforderlich, Absperrungen einrichten. Neben saarländischen Kräften sind auch Polizeibeamtinnen und -beamte aus Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern im Einsatz.

Auch die Bundespolizei wird in ihrem Zuständigkeitsbereich einen eigenen Einsatz führen. Landespolizeipräsidium und Bundespolizei arbeiten eng zusammen, um einen reibungsfreien Veranstaltungsablauf zu gewährleisten.

Während des laufenden Einsatzes, hauptsächlich in der Vor- und Nachspielphase, setzt das Landespolizeipräsidium für Übersichtsaufnahmen eine Drohne ein. Durch die aus großer Höhe gemachten Aufnahmen sollen Verkehrs- und Zuschauerströme erkannt und bei Bedarf durch polizeiliche Maßnahmen gelenkt werden. Die Drohne überfliegt keine Menschenmengen oder größeren Personengruppen.

Die Polizei Saarland freut sich auf zwei sportliche Top-Events und wünscht allen Sportbegeisterten einen schönen und spannenden Tag in Saarbrücken.

Informationen rund um den Einsatz finden Sie auf den Social-Medien-Kanälen des Landespolizeipräsidiums:

Außerdem steht die Pressestelle des Landespolizeipräsidiums unter den gewohnten Telefonnummern für Auskünfte zur Verfügung.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Landespolizeipräsidium Saarland
Melanie Mohrbach
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681/962-8013
E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de
Internet: www.polizei.saarland.de
Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de
Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland
Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d4c0c

@ presseportal.de