Kriminalität, Polizei

Stade - 1. Erneute PKW-Diebstähle - diesmal VW-Golf in Buxtehude

18.11.2022 - 16:45:38

Erneute PKW-Diebstähle - diesmal VW-Golf in Buxtehude, Schlag gegen den Drogenhandel im Landkreis Stade, Körperverletzung in Buxtehude - Polizei sucht Täter und Opfer

In der Zeit von Mittwoch, 19:30 h bis Donnerstag, 15:30 h haben Unbekannte in Buxtehude im Westpreußenweg einen dort auf einem Grundstück abgestellten grauen VW-Golf 7 aufgebrochen und anschließend entwendet. Der PKW hat das Kennzeichen STD-ML 345 und stellt einen Wert von ca. 18.000 Euro dar.

In der Nacht danach zwischen Donnerstagabend 19:15 h und Freitagmorgen, 09:30 h haben Unbekannte dann in der Dresdner Straße einen dort am Fahrbahnrand geparkten braunen Toyota RAV 4 gewaltsam geöffnet und auch diesen anschließend mitgenommen. Das SUV hat das Kennzeichen STD-GH 36 und stellt einen Wert von ca. 25.000 Euro dar.

Hinweise auf den oder die Autodiebe und den Verbleib der Autos bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

2. Schlag gegen den Drogenhandel im Landkreis Stade

In einem seit dem Sommeranfang diesen Jahres geführten umfangreichen Ermittlungsverfahren gegen fünf Beschuldigte (zwei Frauen und drei Männer) im Alter zwischen 28 und 52 Jahren wegen des Verdachts auf bandenmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln haben die Mitglieder der dazu eingerichteten Ermittlungsgruppe zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus dem Zentralen Kriminaldienst des Polizeiinspektion Stade am gestrigen späten Nachmittag sieben Objekte in der Samtgemeinde Fredenbeck, in Harsefeld und in Stade durchsucht. Dabei wurden die Ermittler von Einsatzkräften des Mobilen Einsatzkommandos aus Lüneburg und des Spezialeinsatzkommandos aus Hannover unterstützt.

Alle fünf Tatverdächtige konnten durch die eingesetzten Kräfte vorläufig festgenommen werden. Zwei von ihnen wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Für drei Beschuldigte wurde durch die Staatsanwaltschaft Stade ein Antrag auf Haftbefehl beim Amtsgericht Stade gestellt. Nach der Vorführung beim Haftrichter und dem Erlass der Untersuchungshaftbefehle wurden zwei von ihnen anschließend in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Ein Haftbefehl wurde gegen Auflagen zunächst außer Vollzug gesetzt.

Im Rahmen der Durchsuchungen konnten die Ermittler dann über 12 kg Marihuana, Haschisch, Kokain und Amphetamin sowie Extasypillen sicherstellen. Daneben fiel den Durchsuchungskräften noch ein Schießkugelschreiber in die Hände, der genauso wie über 50.000 Euro Bargeld und zwei hochwertige BMW-Fahrzeuge beschlagnahmt wurde.

Der Straßenverkaufswert der Drogen wird auf über 150.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen in der Sache dauern weiter an.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

3. Körperverletzung in Buxtehude - Polizei sucht Täter und Opfer

Am Dienstag, den 15.11.2022 um 15:10 Uhr kam es in der Einmündung Bahnhofstraße und Gildestraße in Buxtehude zu einer Körperverletzung. Eine bisher unbekannte Frau und ein unbekannter Mann waren zur der Zeit offenbar zu Fuß auf dem Weg zum Bahnhof. Bei der Ampelanlage Gildestraße kam ihnen ein ebenfalls bisher unbekannter Mann auf einem Fahrrad entgegen. Es kam zunächst zu einem Wortwechsel, der Beschuldigte zog anschließend das Opfer vom Fahrrad und schlug mehrfach auf dessen Kopf ein. Durch aufmerksame Zeugen wurde der Vorfall auf Video aufgezeichnet. Da sich das Opfer bisher nicht bei der Polizei gemeldet hat, sind derzeit sowohl dieser Mann wie auch der Täter unbekannt.

Die Polizei bittet nun das Opfer sowie weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Buxtehuder Polizeikommissariat zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/520127

@ presseportal.de