Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

St.Blasien: Enkeltrick in einem Fall erfolgreich - zahlreiche Versuche am Donnerstag - Polizei bittet um Hinweise!

11.10.2019 - 13:56:38

Polizeipräsidium Freiburg / St.Blasien: Enkeltrick in einem Fall ...

Freiburg - Am Donnerstag, 10.10.2019, haben unbekannte Betrüger Bürger im Schwarzwald, aber auch am Hochrhein angerufen und sich als Verwandte ausgegeben, um aus einer vorgetäuschten finanziellen Notlage Geld zu ergaunern. In einem Fall war der Betrugsversuch von Erfolg gekrönt. Ein 89 Jahre alter Mann aus einer Schwarzwaldgemeinde übergab auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in St.Blasien einem Mann Gold und Schweizer Franken. Allein der Wert des Goldes liegt im fünfstelligen Bereich. Gegen 12:00 Uhr war der Mann von einem anderen Mann telefonisch kontaktiert worden. Durch geschickte Gesprächsführung gelang es dem Betrüger, sich als Sohn auszugeben. Er gab vor, für einen Autokauf Geld zu benötigen. Er müsse das Auto beim Amtsgericht in Reutlingen bezahlen, ansonsten dürfe er nicht gehen. Auch mit einer Frau des Amtsgerichtes sprach der Senior in der Folge. Der Angerufene glaubte irrtümlich den Anrufern und packte das Gold und das Bargeld in eine auffällige bunte Plastiktüte, die mit Tiermotiven versehen war. Absprachegemäß übergab er die Tüte auf dem Parkplatz einem Mann, der sich Herr Klein nannte. Dieser kam zum Pkw des Rentners und nahm die Wertsachen direkt aus dem Auto in Empfang. Zu diesem Zeitpunkt regnete es stark. Danach entfernte sich der Tatverdächtige zu Fuß. Zuhause rief der Senior seinen richtigen Sohn an und so kam der Irrtum zu Tage. Von dem Tatverdächtigen, der die Plastiktüte zwischen 13:00 und 13:30 Uhr in St.Blasien auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Am Kugelrain abholte, liegt folgende Beschreibung vor: ca. 60 Jahre alt, ca. 170 cm groß, normale Statur, kein Bart, dunkle kurze Haare. Er war dunkel gekleidet und sprach deutsch ohne Dialekt oder Akzent. Möglicherweise ist der Mann oder ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Bad Säckingen, Tel. 07761 934-500, entgegen. Weitere Anrufe gab es zur Mittagszeit in Bonndorf und Bernau, gegen Abend in Bad Säckingen und Rheinfelden.

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Mathias Albicker Telefon: 07741 / 8316 - 201 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de