Polizei, Kriminalität

Sondermeldung der Polizeidirektion Wiesbaden

03.12.2018 - 14:11:57

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen / Sondermeldung der ...

Wiesbaden - Verkehrsunfall mit tödlich verletzter Person, Wiesbaden, L3028, 03.12.2018, 07:00

(He) Heute Morgen kam es auf der Landesstraße 3028 zwischen Wiesbaden-Medenbach und Wiesbaden-Nordenstadt zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 27-jährige Fahrzeugführerin aus Wiesbaden tödlich und eine weitere PKW-Fahrerin mittelschwer verletzt wurde. Um 07:00 Uhr war die 27-jährige Fahrerin eines VW Lupo, aus Richtung Breckenheim kommend, in Richtung Medenbach unterwegs. Hierfür fuhr sie an einem zwischen Breckenheim und Igstadt gelegenen Kreisel auf die L3028 in Richtung Medenbach. Wenige Hundert Meter nach diesem Kreisel kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Opel Mokka einer 37-jährigen Frau aus dem Main-Taunus-Kreis. Diese befuhr die L3028 in entgegengesetzter Richtung, aus Richtung Medenbach kommend in Richtung Nordenstadt. Die PKW wurden durch den Aufprall voneinander abgewiesen und schleuderten in die Grünstreifen rechts und links der Fahrbahn. Die Fahrerin des Lupo wurde in ihrem PKW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ihre Verletzungen erwiesen sich als so schwerwiegend, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. Die Mokka-Fahrerin wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein Unfallgutachter war vor Ort. Aus einem Polizeihubschrauber wurden Lichtbilder der Unfallstelle gefertigt. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand der Unfallermittlungen, es liegen jedoch erste Hinweise vor, dass die Fahrerin des VW-Lupo aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenspur geraten sein könnte. Für die Dauer der Unfallaufnahme war der betroffene Streckenabschnitt der L 3028 von 07:00 bis 10:15 Uhr gesperrt.

OTS: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43562.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Telefon: (0611) 345-1041 / 1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Sondersitzung im Landtag - Hessens Innenminister: Kein «rechtes Netzwerk» bei Polizei. In einer Sondersitzung im Landtag geht es um eine mutmaßlich rechtsextreme Chat-Gruppe der Frankfurter Polizei und neue Vorfälle. Die neue schwarz-grüne Koalition in Hessen steht - doch der CDU-Innenminister gerät unter Druck. (Politik, 19.12.2018 - 15:56) weiterlesen...

Hessens Innenminister: Kein «rechtes Netzwerk» bei Polizei. Nach Ermittlungen zu einer Chat-Gruppe in der Frankfurter Polizei werden drei weitere Vorfälle in anderen Dienststellen untersucht. Das bestätigte Hessens Innenminister Peter Beuth auf einer Sondersitzung des Innenausschusses in Wiesbaden. Bei den neuen Vorfällen - zwei weitere Beamte wurden diese Woche vom Dienst suspendiert - gibt es bisher aber keine Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wie in Frankfurt. Wiesbaden - Die Affäre um mögliche Rechtsextremisten in der hessischen Polizei weitet sich aus. (Politik, 19.12.2018 - 15:50) weiterlesen...

Hessische Polizei-Affäre - Sechster Beamter suspendiert. Der vergangene Woche aus dem Dienst entfernte Mann habe zu der Gruppe gehört, die über einen Messenger-Dienst rechtsextreme Inhalte ausgetauscht haben soll, sagte Hessens Innenminister Peter Beuth bei einer Sondersitzung des Innenausschusses. Er betonte, dass es nach seinen Erkenntnissen kein rechtes Netzwerk in der hessischen Polizei gebe. Wiesbaden - In der Affäre um eine mutmaßliche rechtsextreme Chatgruppe in der Frankfurter Polizei ist ein sechster Beamter suspendiert worden. (Politik, 19.12.2018 - 14:12) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk? - Hessische Polizei-Affäre - Sechster Beamter suspendiert Wiesbaden - In der Affäre um eine mutmaßliche rechtsextreme Chatgruppe in der Frankfurter Polizei ist ein sechster Beamter suspendiert worden. (Politik, 19.12.2018 - 14:04) weiterlesen...

Rechtsextremismus - Affäre um Frankfurter Polizisten im Landtags-Innenausschuss. Aber ist das alles? In Wiesbaden soll der Innenausschuss die Ausmaße des Polizei-Affäre ans Licht bringen. Wegen rechter Botschaften und Symbole in einer Chatgruppe von Polizisten wird ermittelt. (Politik, 19.12.2018 - 07:18) weiterlesen...

Rechtsextremes Netzwerk? - Vorwürfe gegen Frankfurter Polizisten im Landtagsausschuss Wiesbaden - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßlich rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigen heute (10.00 Uhr) den Innenausschuss des hessischen Landtags. (Politik, 19.12.2018 - 05:32) weiterlesen...