Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Sonderkontrollen "Truck and Bus"

24.07.2020 - 12:57:29

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Sonderkontrollen Truck ...

Märkischer Kreis - In dieser Woche werden landesweit spezielle Kontrollen des gewerblichen Güter- und Personenverkehrs durchgeführt. Neben den alltäglichen Kontrollen, fanden am Dienstag, 21.07.20, und Donnerstag, 23.07.20, gezielte Überprüfungen im Märkischen Kreis statt. An beiden Tagen nahmen auch Mitarbeiter der hiesigen Bußgeldstelle an den Kontrollen teil.

Polizeibeamte kontrollierten am Dienstag in Iserlohn in den Bereichen der BAB Anschlussstellen A46 Iserlohn-Oestrich, und Seilersee sowie in Altena in der Rahmede. An diesem Tag wurden 133 LKW kontrolliert, wobei in 26 Fällen Verstöße festgestellt wurden.

Die wesentlichen Fehlerquellen waren die Einhaltungen der Lenk- und Ruhezeiten (9x) sowie die Einhaltungen der Ladungssicherungsvorschriften (10x). In sechs Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt. Zusätzlich wurde in Altena ein Motorradfahrer angehalten, der unter Drogeneinfluss stand. Die Weiterfahrt wurde beendet und eine Blutprobe entnommen. In Iserlohn war ein BMW so tiefer gelegt und laut unterwegs (101 db), dass er trotz eines aktuellen Prüfberichts zur Hauptuntersuchung nochmals vorgeführt wurde. Der Verdacht bestätigte sich, Das Fahrzeug war nicht zulassungskonform. Auch hier war die Weiterfahrt beendet.

Am Donnerstag wurde in Lüdenscheid in den Bereichen der BAB Anschlussstellen A 45 Lüdenscheid Nord und Süd sowie in Meinerzhagen kontrolliert. 86 LKW wurden angehalten, deren Fahrer insbesondere auch die Lenk-und Ruhezeiten (19x) und die Ladungssicherungsvorschriften (6x) nicht beachteten. Ein ausländischer LKW mit Anhänger wurde einer Bremsprüfung unterzogen und dem Fahrer wegen erheblicher Mängel die Weiterfahrt untersagt. Ein weiterer Fahrer aus der EU musste die Ladung umladen und eine Sicherheitsleistung für das Verfahren leisten. Der Fahrer eines offensichtlich getunten PKW stand unter dem Einfluss von Drogen und konnte zudem keine Fahrerlaubnis vorweisen. Auch in diesem Fall wurde eine Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4661049 Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

@ presseportal.de