Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Sommerkampagne 2020 - Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls

30.06.2020 - 17:26:33

Polizeipräsidium Osthessen / Sommerkampagne 2020 - Bekämpfung ...

Fulda - Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls - Start der Sommerkampagne 2020

Osthessen - Mit Beginn der Urlaubszeit führt das Polizeipräsidium Osthessen auch in diesem Jahr wieder verstärkt Kontroll- und Präventionsmaßnahmen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität durch. Sie sind Teil eines Konzepts, das im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Osthessen bereits seit einigen Jahren erfolgreich umgesetzt wird. Im Jahr 2019 sanken die Fallzahlen des Wohnungseinbruchsdiebstahls in Osthessen auf den niedrigsten jemals gemessenen Stand von 224 Taten. Trotzdem legt die osthessische Polizei auch weiterhin einen starken Fokus auf diesen Deliktsbereich.

Gerade in der Urlaubszeit bieten sich für Täter günstige Bedingungen. Einbrüche ereignen sich in überwiegender Anzahl tagsüber, insbesondere während einer längeren Abwesenheit der Haus- oder Wohnungsbewohner. Beispielsweise können überfüllte Briefkästen, geschlossene Rollläden und dauerhaft geparkte Fahrzeuge zu günstigen Tatgelegenheiten führen. Auch Urlaubsbilder in sozialen Netzwerken oder Abwesenheitsnotizen auf privaten Mail-Accounts sind für Täter geeignet, um Wohnungen und Häuser zu lokalisieren.

Neben verstärkten Kontrollmaßnahmen setzt das Polizeipräsidium Osthessen in diesem Deliktsbereich auf eine intensive Präventionsarbeit.

So bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fachstelle Prävention unter anderem kostenlose Beratungen bei Bauherren, Geschäftsleuten, Haus- und Wohnungsbesitzern an. Dabei werden Bürgerinnen und Bürger über geeignete Präventionsmaßnahmen zur Vorbeugung von Einbrüchen informiert. Auch der Einbau von Sicherheitstechnik kann Einbrüche erschweren und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass der Versuch abgebrochen wird.

Gerne stehen Ihnen die Ansprechpartner der kriminalpolizeilichen Beratungsstellen

KHK Hohmann, Tel. 0661/105-2046, für den Landkreis Fulda KHK Bingel, Tel. 06621/932-112, für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg PHK Keller, Tel. 06641/971-130, für den Vogelsbergkreis

für Fragen zum Thema Einbruchsschutz zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten Sie nützliche Informationen unter www.polizei.hessen.de/prävention und www.polizei-beratung.de

Stephan Müller Polizeipräsidium Osthessen Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen Zentrale Pressestelle Telefonische Erreichbarkeit: KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug 0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/4639042 Polizeipräsidium Osthessen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...