Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Sohn und Mutter im Gewahrsam / Einbruch in Werkstatt

15.10.2020 - 14:02:36

Kreispolizeibeh?rde M?rkischer Kreis / Sohn und Mutter im ...

Altena - Weil er die ganze Stra?e mit Musik beschallte und sich mit der Polizei anlegte, landete ein 31-j?hriger Altenaer heute Nacht im Gewahrsam der Polizei - und mit ihm seine fast 70-j?hrige Mutter. Meldungen ?ber Ruhest?rungen sind insbesondere an warmen Wochenenden nichts Ungew?hnliches f?r die Polizei. Zeigen die "Party-Veranstalter" Einsicht und drehen die Musik leiser, bleibt es bei einer m?ndlichen Verwarnung. Dieser Einsatz entwickelte sich jedoch anders.

Kurz nach 0.30 Uhr beschwerten sich Nachbarn in M?hlenrahmede ?ber die laute Musik in der Stra?e. Als der erste Streifenwagen eintraf, brauchten die Beamten nicht lange nach der L?rmquelle zu suchen. Weil der Wohnungsinhaber nicht auf Klingeln und Klopfen reagierte, drehten ihm die Polizeibeamten kurzerhand den Strom ab. Den ersten Wutausbruch vernahmen die Beamten durch die geschlossene Wohnungst?r. Der n?chste richtete sich unmittelbar gegen die Einsatzkr?fte: Der stark alkoholisierte Mann ?ffnete die T?r, beschimpfte die Beamten als "Schei? Bullen". Er k?nne so laut Musik h?ren wie er wolle. Seine Mutter kam hinzu und h?ndigte den Beamten den Ausweis ihres Sohnes aus. Das Geschrei war damit jedoch nicht beendet. Die Polizei zog weitere Kr?fte zusammen, um den 31-J?hrigen in Gewahrsam zu nehmen. Dabei leistete nicht nur der Mann Widerstand. Auch die Mutter mischte sich ein und verteidigte ihren Sohn mit Schlag- und Bei?versuchen.

So landeten beide Personen im Gewahrsam. Der Sohn war erheblich alkoholisiert, die Mutter n?chtern. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen Ruhest?rung, falscher Namensangabe sowie Widerstands bzw. t?tlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Einsatzende: 3.11 Uhr.

Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in eine Kfz-Werkstatt am Brachtenbecker Weg eingebrochen. Sie hebelten eine T?r zum B?ro auf und durchw?hlten Schr?nke und Schubladen. Die Einbrecher fl?chteten mit der Trinkgeldkasse.

R?ckfragen bitte an:

Kreispolizeibeh?rde M?rkischer Kreis Pressestelle Polizei M?rkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4734988 Kreispolizeibeh?rde M?rkischer Kreis

@ presseportal.de