Polizei, Kriminalität

Soest - Lippstadt - Falsche Polizeibeamte unter 110

17.05.2019 - 13:41:28

Kreispolizeibehörde Soest / Soest - Lippstadt - Falsche ...

Soest - Lippstadt - Heute kommt es wieder vermehrt zu Anrufen von "falschen Polizeibeamten", insbesondere bei älteren Mitbürgern im Bereich von Lippstadt und Soest. Der Anrufer versuchte sich hier als Polizeibeamter zu legitimieren, wobei er dazu auf die angezeigte Rufnummer 110 hinweist. Der Anrufer erzählt nun, dass mehrere Täter festgenommen worden sind und hierbei ein Zettel mit dem Namen des Angerufenen aufgefunden wurde. Er versucht nun weiter die Angerufenen dazu zu bewegen, dass sie einen Zettel unterschreiben sollen. Da die Gespräche durch die Bürger beendet wurden, kann nur vermutet werden, dass es im weiteren Verlauf zu Übergaben von Geld oder dem Ausspähen der Wohnung kommen könnte. Bei den aktuellen Fällen ist es bislang zu keinem Schadenseintritt gekommen. Die Polizei weißt noch einmal darauf hin, dass sie nie unter der Telefonnummer 110 anruft. Wir raten den Angerufenen keine Angaben, z.B. zu Bankverbindungen oder weitere persönliche Daten, zu machen. Bleiben sie skeptisch und informieren sie im Zweifelsfall die "echte" Polizei. Legen sie auf und rufen dann von Ihrem Telefonapparat aus die 110 an. Weitere Präventionshinweise befinden sich auch auf im Internet unter https://polizei.nrw (reh)

OTS: Kreispolizeibehörde Soest newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65855 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65855.rss2

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

@ presseportal.de