Kriminalität, Polizei

Sieben Autos auf Parkplatz der Feuerwache aufgebrochen - Velbert - 2301030

09.01.2023 - 14:04:21

Sieben Autos auf Parkplatz der Feuerwache aufgebrochen - Velbert - 2301030. Mettmann - Zwischen Sonntag (8. Januar 2023) und Montag (9. Januar 2023) sind insgesamt sieben Autos in Velbert-Birth aufgebrochen worden. Die Fahrzeuge waren alle auf dem Parkplatz der Feuerwache Velbert abgestellt gewesen. Die Polizei hat mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet und ist auf der Suche nach Zeugen.

Das war geschehen:

Gegen 6 Uhr entdeckten Feuerwehrleute der Velberter Feuerwehr, dass mehrere private Autos, die auf dem Mitarbeiterparkplatz der Feuerwache Velbert an der Kopernikusstraße auf Höhe der Hausnummer 8 abgestellt worden waren, durch bislang unbekannte Tatverdächtige aufgebrochen wurden.

Ersten Erkenntnissen zufolge sind die Fahrzeuge im Zeitraum zwischen Sonntag (8. Januar 2023), 22.30 Uhr, und Montag (9. Januar 2023), 6 Uhr, beschädigt worden. Der oder die Tatverdächtigen schlugen jeweils Seitenscheiben oder Dreiecksfenster der Autos ein und gelangten so ins Fahrzeuginnere.

Betroffen waren ein Mercedes Sprinter, ein VW T-Roc, Skoda Kamiq, eine Mercedes C-Klasse, eine Mercedes V-Klasse, ein Audi Q5 sowie eine weitere Mercedes C-Klasse. Entwendet wurden jeweils ausschließlich Gegenstände von geringem Wert. Alle Fahrerinnen und Fahrer der sieben Fahrzeuge sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Feuerwehr Velbert und befanden sich zum Zeitpunkt der Aufbrüche im Dienst.

Die Polizei in Velbert hat mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet und ist auf der Suche nach Zeugen: Wer hat im Tatzeitraum ungewöhnliche Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zu tatverdächtigen Personen geben? Die Wache in Velbert ist jederzeit unter der Nummer 02051 946-6110 erreichbar.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5294bb

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Biden schockiert über Video von tödlichem Polizeieinsatz. Die Polizei veröffentlichte nun Videoaufnahmen von der Tat. Die Proteste blieben zunächst friedlich. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 28.01.2023 - 12:10) weiterlesen...

Video zeigt brutalen Übergriff von US-Polizei. Beamte verprügeln den 29-jährigen Tyre Nichols bei einer Verkehrskontrolle so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht die US-Polizei mit einem Gewaltakt Schlagzeilen, diesmal in Memphis. (Ausland, 28.01.2023 - 06:01) weiterlesen...

USA: Videos von tödlichem Polizeieinsatz veröffentlicht. Diesmal geht es um Tyre Nichols: Videos zeigen, wie Beamte den 29-Jährigen verprügeln - so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht Gewalt der US-Polizei gegen einen Schwarzen Schlagzeilen. (Ausland, 28.01.2023 - 02:35) weiterlesen...

SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen. In der Ampel ist man sich uneinig. Weniger Datenschutz im Gegenzug für mehr innere Sicherheit? Um diesen Streitpunkt dreht sich nach dem Anti-Terror-Einsatz in Castrop-Rauxel erneut die Debatte. (Wissenschaft, 28.01.2023 - 02:27) weiterlesen...

USA: Fünf Ex-Polizisten nach Tod eines Schwarzen angeklagt. Die Anwälte der Familie sehen Parallelen zum Fall Rodney King in den 1990ern. Fünf inzwischen gefeuerte US-Polizisten müssen sich für den Tod eines Schwarzen im Zuge einer Verkehrskontrolle verantworten. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 09:27) weiterlesen...

US-Justiz geht nach Todesfall gegen Ex-Polizisten vor. Sie wurden nun wegen Mordes zweiten Grades angeklagt. Der 29-jährige Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, nachdem er bei einer Verkehrskontrolle von fünf Polizisten brutal zusammengeschlagen worden war. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 07:16) weiterlesen...