Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Serie von Graffiti-Schmierereien in Volmerdingsen

24.06.2020 - 12:51:38

Polizei Minden-Lübbecke / Serie von Graffiti-Schmierereien in ...

Bad Oeynhausen - Zu einer Serie von Graffiti-Schmierereien ist es offenbar in der Nacht zu Montag in Volmerdingsen gekommen. Die Polizei entdeckte am Morgen an rund einem Dutzend Stellen einen identischen Schriftzug. Betroffen von den Schmierereien waren vor allem der Bereich um die Volmerdingsener Straße und der Straße "Auf der Worth". So waren Hinweisschilder, Verkehrszeichen, Laternen, ein Stromkasten, eine Mauer und eine Lärmschutzwand beschmiert. Selbst auf der Straße fanden die Beamten ein aufgesprühtes Graffiti.

Die Polizisten waren am Montagvormittag zunächst von einem Verantwortlichen eines Autohauses an der Volmerdingsener Straße über eine dort verübte Schmiererei unterrichtet worden. Nach der Sachverhaltsaufnahme fuhren die Beamten weitere Straßenzüge ab und entdeckten dabei immer mehr der Graffitis.

Zudem meldeten sich Zeugen bei den Beamten. Die gaben an, in der Nacht zu Montag gegen 23 Uhr an der Ecke Wulferdingsener Straße/Auf der Worth drei Personen bemerkt zu haben. Zwei Männer und eine Frau hätten einen Hund sowie eine Kiste mit Sprühflaschen bei sich gehabt. Die Ermittler bitten weitere Zeugen, denen das Trio ebenfalls aufgefallen ist, sich bei ihnen unter Telefon (0571) 88660 zu melden.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4632925 Polizei Minden-Lübbecke

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...