Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Seniorin verliert gesamte Ersparnisse

04.05.2021 - 12:37:39

Polizeipr?sidium Westpfalz / Seniorin verliert gesamte Ersparnisse

Kaiserslautern - Einen gewaltigen Schock erlitt eine Seniorin am vergangenen Mittwoch (28. April 2021). Die Frau war nachmittags in der Zollamtsstra?e unterwegs. Vor einem Einkaufsmarkt sprachen sie zwei Frauen an.

Die Unbekannten gaben sich als Wunderheilerinnen aus. Sie verwickelten die ?ltere Dame in ein Gespr?ch. Dabei suggerierten sie ihr, dass sie sterben m?sse, wenn sie sich nicht an die Anweisungen der T?terinnen halten w?rde. Die "Heilerinnen" forderten ihr Opfer auf, das zuhause aufbewahrte Bargeld zu holen. Damit wollten sie ein Ritual durchzuf?hren, um ihr Leben zu retten. Aus Angst ging die Seniorin in ihre Wohnung zur?ck und brachte wenig sp?ter in einer T?te ihre gesamten Ersparnisse mit. Bei der Durchf?hrung des "Rituals" vertauschen die dreisten Trickdiebinnen unbemerkt die T?te mit dem Bargeld mit einer T?te voller Papier.

Bevor die Gesch?digte bemerkte, dass etwas nicht stimmte und sie ?bers Ohr gehauen wurde, hatten sich die beiden Frauen bereits entfernt. Sie konnten mit einem sehr hohen Bargeldbetrag unerkannt entkommen.

Die Seniorin aus Kaiserslautern stand unter Schock und zeigte den Diebstahl erst am Montag bei der Polizei an.

Sie beschrieb die beiden unbekannten Frauen wie folgt: Die erste T?terin war etwa 1, 75 Meter gro? und schlank. Sie hatte kurze blonde Haare und war von sportlicher Statur. Sie trug einen grauen, knielangen Mantel und Handschuhe. Die zweite T?terin war etwas kleiner, etwa 1,70 Meter gro? und mollig. Sie hatte blonde Haare. Beide Frauen sprachen Russisch, hatten ein osteurop?isches Erscheinungsbild und einen dunklen Teint. Zum Alter konnte das Opfer keine Angaben machen.

Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten geben k?nnen, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2620 bei der Polizei zu melden. |mhm

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4906103 Polizeipr?sidium Westpfalz

@ presseportal.de