Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Senioren fallen nicht auf Betrugsversuche herein

13.02.2020 - 16:21:26

Polizeipräsidium Westpfalz / Senioren fallen nicht auf ...

Stadt und Kreis Kaiserslautern - Mit den unterschiedlichsten Maschen haben Betrüger am Mittwoch versucht, Menschen aus der Westpfalz "aufs Kreuz zu legen" und ihnen Geld abzuluchsen. Zum Glück fiel keiner darauf herein.

In Rodenbach erhielt ein Mann am späten Vormittag einen Anruf einer unbekannten Frau, die ihm die "freudige Mitteilung" machte, dass er Geld gewonnen habe. Nachdem die Anruferin die Summe von 50.000 Euro nannte und anfangen wollte, das weitere Prozedere zu besprechen, legte der 71-Jährige einfach auf - denn die Betrugsmasche mit den falschen Gewinnversprechungen kannte er.

Als Enkel hat sich ein unbekannter Mann am frühen Nachmittag telefonisch bei einer 82-jährigen Frau aus dem Stadtgebiet ausgegeben. Er täuschte Geldsorgen vor, behauptete, er habe in Mannheimer einen Unfall verursacht und die Werkstatt fordere nun von ihm mehrere zehntausend Euro. Die Seniorin durchschaute aber den Betrugsversuch und sagte dem Anrufer, dass sie ihm nicht helfen könne - dann beendete sie das Gespräch.

Ebenfalls mit dem sogenannten Enkeltrick versuchte es eine Betrügerin kurz vor 14 Uhr bei einer 93-jährigen Frau aus dem Stadtgebiet. Weil sich die Täterin allerdings mit einem Namen vorstellte, der unter den Enkeln der Seniorin nicht vorkommt, wusste die 93-Jährige sofort, dass hier jemand versucht, sie hereinzulegen. Deshalb legte sie einfach auf. Weitere Anrufe gingen nicht ein.

Gut zwei Stunden später meldete eine weitere Frau aus dem Stadtgebiet, dass sich jemand telefonisch als ihre Nichte ausgegeben habe und Geld forderte. Demnach wusste die Anruferin zwar den richtigen Namen der Nichte, dennoch erkannte die 85-Jährige an der Stimme, dass es nicht wirklich ihre Nichte ist. Darauf angesprochen, behauptete die Betrügerin, dass sie heiser sei. Als die Unbekannte mehrere tausend Euro haben wollte, um sich angeblich eine Eigentumswohnung in Neustadt kaufen zu können, lehnte die Seniorin ab - und daraufhin legte die Anruferin auf.

Bereits am Dienstag wurde eine Frau aus dem Stadtgebiet von einem falschen Polizeibeamten angerufen. Der Unbekannte versuchte, die Seniorin am Telefon auszuhorchen, wollte wissen, ob sie Wertsachen zu Hause habe. Die 87-Jährige gab keine Antwort, sondern legte auf. Eine Familienangehörige erstattete am Mittwoch Anzeige wegen versuchten Betrugs.

Zu allen angezeigten Fällen hat das Fachkommissariat für Betrugsdelikte die Ermittlungen aufgenommen. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4519682 Polizeipräsidium Westpfalz

@ presseportal.de