Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Seesen: Pressebericht vom 13.08.2019

13.08.2019 - 15:06:36

Polizeiinspektion Goslar / Seesen: Pressebericht vom 13.08.2019

Goslar - Fahren unter Alkohol / Seesen - Rhüden

Am Mo., 18:20 Uhr, wurde ein 39jähriger Fahrzeugführer im Bereich der Katelnburgstrasse einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Person konnte eine Alkoholisierung festgestellt werden. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Der Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Motorradunfall / Stadt Seesen

Am Mo., 14:20 Uhr befuhr ein 62jähriger mit seinem Pkw die Straße Am Graben und wollte im Einmündungsbereich Drakenpfuhl nach links einbiegen. Hierbei übersah er den vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der 66jährige Motorradfahrer musste schwerverletzt ins Klinikum verbracht werden.

Hilflose Person / Stadt Seesen

In der Nacht von Montag auf Dienstag teilten Angestellte des Hotels "Wilhelmsbad" mit, dass dort eine ältere Dame vollkommen durchnässt und in Hausschuhen aufgetaucht sei und lediglich ihren Namen wisse. Ermittlungen ergaben, dass die Person offensichtlich an Demenz leidet und ihr pflegender Ehemann derzeit in der Augenklinik in Braunschweig liegt. Zur vorläufigen Betreuung wurde die Person in die Asklepiosklinik durch den kassenärztlichen Notdienst eingewiesen

Für sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der oben bezeichneten Straftaten führen können, wenden sie sich bitte an das

Polizeikommisariat Seesen Frankfurter Straße 4 / 38723 Seesen Tel.: 05381 / 944-0 (SK)

OTS: Polizeiinspektion Goslar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56518 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56518.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de