Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Sechs Wohnungseinbrüche in Bornheimer Ortsteilen

04.11.2019 - 12:36:49

Polizei Bonn / Sechs Wohnungseinbrüche in Bornheimer Ortsteilen

Bonn - Im Laufe des Wochenendes wurden der Bonner Polizei insgesamt sechs Wohnungseinbrüche in Bornheim gemeldet.

Drei Taten in Hersel

In Hersel brachen Unbekannte in der Zeit von Donnerstag, 31.10.2019, bis Sonntag, 03.11.2019, Fenster oder Terrassentüren an insgesamt drei Einfamilienhäusern auf der Anno-Burggraf-Straße sowie der Insel- und Havelstraße auf. Angaben zur Beute können noch nicht gemacht werden.

Drei Einbrüche in Kardorf, Walberberg und Brenig

Schmuck stahlen Unbekannte am 31.10.2019 in Bornheim-Kardorf. Im Zeitraum von 18:15 Uhr bis Mitternacht brachen sie zunächst ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Travenstraße auf, durchsuchten das Gebäude und verließen unbemerkt den Tatort. In Brenig wurde am Feiertag, 01.11.2019, eine 50-minütige Abwesenheit der Hausbewohner zur Tatausführung genutzt. Als diese um 15:20 Uhr in ihr Haus am Hohlenberg zurückkehrten, mussten sie feststellten, dass die Terrassentüre aufgebrochen und das Haus durchsucht worden war. Am Samstag, 02.11.2019, brachen bislang Unbekannte in der Zeit von 00:00 Uhr bis 10:00 Uhr auch in Bornheim-Walberberg in ein Einfamilienhauses an der Hanrathstraße ein. In diesem Falle hebelten die Täter ein Fenster auf, betraten das Gebäude uns entwendeten Bargeld und Schmuck.

In allen Fällen gibt es bislang keinerlei Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten. Daher bitten die Ermittler des Kriminalkommissariats 34 unter der Rufnummer 0228/150 um Hinweise.

Kostenlose Beratung zum Einbruchschutz

Guter Einbruchschutz und eine schnelle Information der Polizei bei verdächtigen Wahrnehmungen machen potentiellen Tätern das Leben schwer. Wir raten daher zum Dreiklang: Wohnung sichern. Aufmerksam sein. Polizei über Telefon 110 informieren. Schieben Sie Einbrechern einen Riegel vor! Wie das geht? Das zeigen Präventionsspezialisten des Polizeipräsidiums Bonn, Königswinterer Straße 500, Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz in ihren Vorträgen, Einzelberatungen und Gruppenberatungen im Polizeipräsidium. Die Beratungen sind kostenlos. Die nächste findet am Montag, 25. November 2019,um 18:30 Uhr, Königswinterer Straße 500, 53227 Bonn. Bitte melden Sie sich bei Interesse beim Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz an, unter Telefon 0228 15-7676 oder per E-Mail an Einbruchschutz.Bonn@polizei.nrw.de.

OTS: Polizei Bonn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/7304 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_7304.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Bonn Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23 Fax: 0228-151202 https://bonn.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/4422293 -

@ presseportal.de