Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Sechs Jugendliche nach Körperverletzung und Raub festgenommen

05.11.2019 - 13:36:45

Polizei Dortmund / Sechs Jugendliche nach Körperverletzung und ...

Dortmund - Lfd. Nr.: 1285

Die Dortmunder Polizei hat am gestrigen Montag (04. November) sechs Jugendliche nach einem Körperverletzungsdelikt auf der Straße Freistuhl in der Dortmunder Innenstadt festgenommen.

Ein 17-jähriger Dortmunder befand sich um 13.30 Uhr mit einer 17-jährigen Dortmunderin in der Zwischenebene der Haltestelle Kampstraße, als er einen verbalen Streit zweier Personengruppen (drei und zehn Personen) bemerkte. Diesen wollte der Geschädigte schlichten und stellte sich zwischen die beiden Gruppen.

Unmittelbar nach seiner Ansprache drohte ihm die größere Gruppe Schläge an. Der Dortmunder ignorierte die Provokationen und verließ mit seiner Begleitung die Haltestelle. Die Gruppe folgte ihm aus der U-Bahnhaltestelle heraus bis an die Oberfläche. An der Straße Freistuhl schlugen und traten mehrere Jungs auf den 17-Jährigen ein. In dem Gerangel verlor er sein Handy aus der Tasche, welches einer der Tatverdächtigen einsteckte.

Eintreffende Polizeibeamte nahmen fünf der Tatverdächtigen noch vor Ort in Gewahrsam. Einen weiteren flüchtigen Jugendlichen stellten zwei in Freizeit befindliche Polizeibeamte auf dem Ostenhellweg, nachdem sie mitbekommen hatten, dass er von Beamten der Bereitschaftspolizei verfolgt wurde.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um in Dortmund lebende, polizeibekannte Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, die immer wieder wegen gleichgelagerter Delikte (Beleidigungen, Körperverletzungs- und Eigentumsdelikte) aufgefallen sind.

Das gestohlene Handy konnte bislang weder vor Ort, noch bei den festgenommenen Jugendlichen aufgefunden werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Jugendlichen in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten bzw. in eine Jugendhilfeeinrichtung übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen des Vorfalls melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 - 132 7441.

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Cornelia Weigandt Telefon: 0231-132 1022 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

@ presseportal.de