Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Kriminalität, Polizei

Schwerpunktaktion: 180 Verkehrs-Verstöße in Bochum geahndet - 25-Jähriger nach Raub festgenommen

28.10.2021 - 15:53:40

Schwerpunktaktion: 180 Verkehrs-Verstöße in Bochum geahndet - 25-Jähriger nach Raub festgenommen. Bochum - 180 Verstöße geahndet: Die Bochumer Polizei hat am Donnerstag, 28. Oktober, gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern im Stadtzentrum erneut eine Schwerpunktaktion gegen Verkehrssünder durchgeführt. Zahlreiche Beamte überprüften den Güter- und Schwerlastverkehr und führten unter anderem Tempomessungen durch. Nebenbei nahmen sie noch einen Tatverdächtigen nach einem Raubdelikt fest.

156 Fahrerinnen und Fahrer waren heute zu schnell unterwegs - so die Bilanz der heutigen Tempomessungen. Überhöhte Geschwindigkeit ist immer noch eine der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Im weiteren Fokus der Kontrollen standen aber auch der Güter- und Schwerlastverkehr. Hier wird zum Beispiel überprüft, ob die Fahrer die Lenk- und Ruhezeiten einhalten und ob die Lkw richtig beladen sind. Auch das Fahrzeug selbst wird kontrolliert - die Bremsen zum Beispiel oder auch das Reifenprofil.

Schwerpunktkontrollen wie diese helfen, für die Themen Geschwindigkeit, Ladungssicherung und Umsicht um Straßenverkehr zu sensibilisieren und dieses noch mehr in den Fokus von uns allen zu rücken. Denn jeder Unfall ist ein Unfall zu viel.

Sowohl das Ordnungsamt, die Untere Abfallwirtschaftsbehörde und die Bußgeldstelle der Stadt Bochum als auch der Zoll Gelsenkirchen und die Bezirksregierung Arnsberg haben die Polizeibeamten des Verkehrsdienstes und der Bereitschaftspolizei heute unterstützt.

Erst Umladen, dann weiterfahren

Das Ergebnis nach sechs Stunden: In neun Fällen waren die Lenk- und Ruhezeiten im Schwerlastverkehr nicht eingehalten, viermal war die Ladung nicht gesichert und zweimal hatten die Fahrer zu viel geladen. So war ein Anhänger zu 80 Prozent überladen. In allen Fällen erlaubten die Beamten die Weiterfahrt nach Nachsicherung beziehungsweise Umladen.

Auch technische Mängel stellen ein großes Risiko im Straßenverkehr dar und können zu schweren Unfällen führen, insbesondere am Stauende. In fünf Fällen mussten die Beamten technische Mängel beanstanden, in einem Fall steht auch eine Strafanzeige wegen Falschbeurkundung im Raum. Das Fahrzeug wies erhebliche Mängel auf, hatte aber eine aktuelle TÜV-Plakette. Eine weitere Strafanzeige erwartet einen Fahrer wegen des Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz. Er war mit einer falschen Umweltplakette unterwegs.

Neben den genannten Verstößen wurden auch Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben - unter anderem wegen des Verdachts auf Schwarzarbeit und wegen fehlender Genehmigungen.

25-Jähriger nach Raubdelikt festgenommen

Aber nicht nur auf die Verkehrsverstöße achteten die eingesetzten Beamtinnen und Beamten. Auf dem Weg zu einer weiteren Kontrollstelle wurden die Kollegen am Morgen bei der Fahndung nach einem Raubdelikt eingebunden. Im Bereich des Steinrings trafen sie auf den Tatverdächtigen, einen 25-Jährigen ohne festen Wohnsitz. Er wird verdächtigt, gegen 7.40 Uhr einem 15-jährigen Bochumer im Bereich der U-Bahn-Haltestelle Lohring dessen Rucksack entrissen zu haben. Der 25-Jährige, der augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, wurde vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen hierzu übernimmt das Regionalkommissariat 32.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Tanja Pfeffer
Telefon: 0234 909-1027
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d31b2

@ presseportal.de