Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Schwerer Raub in einem Supermarkt in Altentreptow

04.10.2019 - 11:56:22

Polizeiinspektion Neubrandenburg / Schwerer Raub in einem ...

Altentreptow - Am 04.10.2019 gegen 04:00 Uhr ist es zu einem schweren Raub in einem Supermarkt in Altentreptow gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen wollten zwei Mitarbeiterinnen um 04:00 Uhr ihre Arbeit in dem Supermarkt in der Fritz-Reuter-Straße in Altentreptow beginnen. Unmittelbar nachdem die Mitarbeiterinnen die Eingangstür auf der Rückseite des Supermarktes aufgeschlossen hatten, stürmten zwei bislang unbekannte Tatverdächtige mit vorgehaltenen Pistolen aus den nahegelegenen Büschen auf die beiden Frauen zu, drängten sie in den Supermarkt und schlossen die Tür hinter ihnen. Die beiden Tatverdächtigen nahmen den beiden Angestellten ihre Handys ab und drängten sie in den Büroraum, in welchem sich der Tresor befindet. Die Mitarbeiterinnen wurden unter Androhung der Waffen zum Aufschließen des Tresors genötigt. Aus dem Tresor entwendeten die Tatverdächtigen einen geringen fünfstelligen Geldbetrag und verstauten diesen in einem mitgeführten Rucksack. Die beiden Tatverdächtigen verließen den Markt dann durch die hintere Eingangstür, nachdem sie die Frauen aufgefordert hatten sich ruhig zu verhalten und zu warten.

Die beiden Mitarbeiterinnen haben einen Schock erlitten und mussten medizinisch versorgt werden.

Zur Personenbeschreibung der beiden Tatverdächtigen kann gesagt werden, dass es sich um zwei männliche Personen handelt, welche beide schwarze Skimasken, schwarze Handschuhe mit einem weißen "V" auf der Oberseite und dunkle Kleidung getragen haben. Beide Tatverdächtige haben eine schwarze glänzende Pistole in der Hand gehalten. Sie sprachen beide hochdeutsch.

Unmittelbar nach Bekanntwerden sind Beamte des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg und der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg zum Einsatz gekommen, um die Ermittlungen aufzunehmen. Es wurden Spuren gesichert und erste Befragungen und Zeugenvernehmungen durchgeführt. Auch ein Fährtensuchhund war im Einsatz, woraus sich aber keine Hinweise auf einen Tatverdächtigen oder eine mögliche Fluchtrichtung ergeben hat.

Zeugen, die heute früh zwischen 03:30 und 04:30 Uhr auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen in Altentreptow wahrgenommen haben oder sachdienliche Hinweise zu der Raubstrafttat oder möglichen Tatverdächtigen geben können, richten diese bitte an die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums in Neubrandenburg unter 0395-5582 2223 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

OTS: Polizeiinspektion Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108770 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108770.rss2

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5007 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

@ presseportal.de