Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Schwer verletzter Motorradfahrer durch Rettungshubschrauber in Klinik geflogen - Zeugen gesucht!

24.07.2020 - 18:22:28

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden / Schwer verletzter ...

Bad Münder - Am heutigen Freitagnachmittag gegen 14.50 Uhr kam es auf der Landesstraße 401 zwischen Nienstedt und Eimbeckhausen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 24-jähriger Motorradfahrer aus der Region Hannover schwer verletzt wurde. Der Verletzte musste mit einem Rettungshubschrauber in eine hannoversche Klinik geflogen werden.

Nach bisheriger Darstellung befuhr der Motorradfahrer die L401 von Nienstedt in Richtung Eimbeckhausen. Vor ihm fuhr ein silberner VW Golf. Dieser Golf musste stark abgebremst werden, da ihm ein überholender Transporter auf seinem Fahrstreifen entgegenkam.

Aufgrund dieser scharfen Bremsung musste auch der nachfolgende Suzuki-Fahrer abrupt abbremsen. Hierbei stürzte er mit seiner Maschine so unglücklich, dass er sich schwer verletzte.

Die o. g. Autofahrer setzten ihre Fahrt fort und standen der Polizei nicht für eine Aussage zur Verfügung. Neben dem Fahrer des silbernen VW Golf und des weißen Transporters mit dunkler "In Cologne"-Aufschrift werden auch andere Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallgeschehen oder zu dem gesuchten Transporter machen können.

Die Polizei Bad Münder ist unter der Tel.-Nr. 05042-93310 erreichbar.

Rückfragen bitte an:

Jens Petersen Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Polizeikommissariat Bad Münder Telefon: 05042/9331-0 E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/57895/4661596 Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

@ presseportal.de